Sehnsucht Alpenvorland

Glücksmomente zwischen Chiemsee, Tegernseer Tal und Oberammergau & Musik-Erlebnisse in grossartiger Natur

Weiss-blauer Himmel, Blumenwiesen und kristallklare Seen. Altehrwürdige Höfe und Alleen knorriger Bäume. Mittelalterliche Burgen und Städtchen, prunkvolle Schlösser und barocke Kirchen. Bayerisches Brauchtum und herzliche Gastfreundschaft. Zwischen München und den Alpen erstreckt sich eine der wohl kraft- und lichtvollsten Gegenden Deutschlands: Das bayerische Alpenvorland. Schon Ludwig Thoma beflügelte die Region zu dem Ausruf: „Mach nur die Augen auf; alles ist schön!“ Und mittendrin der grösste bayerische See, der Chiemsee. In dieser Traumkulisse der bayerischen Voralpenlandschaft kann man tatsächlich „in den Bildern spazieren gehen,“ wie Wassily Kandinsky es empfahl, und so werden auch wir uns während dieser ganz besonderen DIVERTIMENTO-Reise von den kraftvollen Farben der Natur inspirieren lassen und die gemütliche bayerische Lebensart geniessen, so wie es im frühen 20. Jahrhundert die jungen Expressionisten aus München taten, die als Künstler des „Blauen Reiters“ in die Kunstgeschichte eingegangen sind und auf deren Spuren wir bei einem Tagesausflug wandeln werden.

Musik-Erlebnisse in traumhafter Natur, bayerische Wirtshauskultur in urigen Gasthäusern oder in Biergärten unter schattigen Kastanien, ein romantisches Hotel in Bad Aibling geführt von einem Hamburger (!) Gastgeber par excellence und noch viel mehr … All das erhöht die Vorfreude auf diese exklusive Reise in das heimliche Herz Bayerns: Grüss Gott im Alpenvorland!

 

p

In Kürze

21. bis 26. Juli 2021

Bad Aibling

Lindner Romantik Hotel & Restaurants****

Haben Sie Fragen zu dieser oder anderen Reisen? Kontaktieren Sie uns unverbindlich, gerne beraten wir Sie.

+41 61 281 11 88

Reisedetails

1. Tag | Mittwoch, 21. Juli 2021

09.33 Uhr: Abfahrt mit dem Zug ab Basel SBB nach Zürich in der 1. Klasse, wo wir um 10.26 Uhr ankommen werden. Weiterfahrt nach München ohne Umsteigen.

15.04 Uhr: Ankunft am Hauptbahnhof München. Nach unserer Ankunft direkter Bustransfer von München nach Bad Aibling (Entfernung ca. 65 km), wo wir gegen 17.00 Uhr ankommen werden. Checkin und Zimmerbezug im Hotel. Kommen Sie in aller Ruhe an und richten Sie sich gemütlich ein.

Um 18.30 Uhr treffen wir uns mit einem örtlichen Reiseleiter und unternehmen einen Orientierungsspaziergang durch Bad Aibling, damit Sie sich bereits einen Überblick von jenem Ort verschaffen können, welcher für die nächsten Tage unsere vorübergehende Heimat sein wird.

20.00 Uhr: Heute Abend erwartet Sie ein feines Willkommensdinner inkl. Getränke im Hotel.

2. Tag | Donnerstag, 22. Juli 2021

Nach unserem ersten Wohlfühlfrühstück fahren wir nach Wasserburg am Inn (Entfernung: ca. 50 km), ein Geheimtipp der Alpenvorland-Region. Die Stadt im Norden des Chiemsee-Alpenlandes überrascht mit seiner einzigartigen Lage, sie liegt fast vollständig vom Wasser des Inns umgeben auf einer Halbinsel. Der mächtige Alpenstrom und das gegenüberliegende Steilufer umarmen die mittelalterliche Altstadt und sorgen für ein einzigartiges Panorama. Prächtige bunte Patrizierhäuser mit ihren Laubengängen, die im zwölften Jahrhundert entstandene Burg, verwinkelte Gassen, ausgewählte Geschäfte und kleine Cafés laden zum Flanieren und Verweilen ein. Nach einer Stadtführung gemeinsames Mittagessen, Rückfahrt zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

Um 17.00 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel und fahren zum ersten musikalischen Höhepunkt unserer Reise in den traditionsreichen Luftkurort Aschau im Chiemgau (Entfernung ca. 35 km). Das Wahrzeichen Aschaus ist die dreigezackte Felskulisse der über dem Ort thronenden Kampenwand und das in den Himmel ragende Schloss Hohenaschau aus dem 12. Jahrhundert. Das Schloss gehört zu den mächtigsten Burgen am Alpenrand. Nördlich der Burg, im Ortsteil Hohenaschau, befindet sich die Festhalle, unser Veranstaltungsort für das Konzert heute Abend. Der Aschauer Schlossherr, Theodor von Cramer-Klett, liess die heutige Festhalle 1895 als grossräumige Reitanlage mit Stallungen bauen. Doch bevor wir der Musik lauschen, nehmen wir uns noch Zeit für eine zünftige bayerische Brotzeit in einem urigen Gasthof von Aschau.

Das Konzert mit dem Ensemble Concerto Köln beginnt um 20.00 Uhr.

Nach dem Konzert Rückfahrt zum Hotel.

 

3. Tag | Freitag, 23. Juli 2021

Allein schon die Lage macht Herrenchiemsee zu einem ganz besonderen Ort: mitten im Chiemsee, dem grössten See Bayerns, im Süden umrahmt von einer majestätischen Alpenkette, ist Herrenchiemsee einer der schönsten und magischsten Orte im Voralpenland. Nicht weit ist es von unserem Hotel bis nach Prien am Chiemsee (Entfernung: ca. 40 km). Hier steigen wir in ein Ausflugsschiff und nach einer kurzen Überfahrt erreichen wir die Anlegestelle der Herreninsel. 1873 erwarb König Ludwig II. das kleine Eiland und verwirklichte sich dort einen Traum: sein Projekt eines neuen Versailles. Durch die opulente und goldene Ausstattung gilt Schloss Herrenchiemsee als die prächtigste seiner Residenzen. Wir hoffen, dass die Corona-Schutzmassnahmen in den bayerischen Museen es zulassen und im Sommer wieder Innenführungen durch die öffentlich zugänglichen Prunkräume möglich sein werden. Sollte eine Innenführung für Gruppen noch nicht möglich sein: Die Herreninsel ist zwar weltbekannt durch das Schloss, aber es gibt auf der Insel noch so viel mehr zu entdecken: Lustiges und Interessantes, grosse und kleine Kostbarkeiten, historisch Bedeutsames neben der kleinen Anekdote am Wegrand – lassen Sie sich überraschen überraschen von einer abwechslungsreichen Tour abseits der Besucherströme.

Nach einem leichten Mittagessen fahren wir wieder zurück zum Hotel. Wir können uns noch ein wenig ausruhen, bevor wir um ca. 17.00 Uhr zum Tegernsee aufbrechen. Unser Ziel ist Gut Kaltenbrunn in der Nähe von Gmund (Entfernung: ca. 35 km) am nördlichen Ufer des Tegernsees. Das Armida Quartett, benannt nach der gleichnamigen Oper des Quartett-Übervaters Haydn, gehört zu den herausragenden jungen Quartettformationen. Es gründete sich im Sommer 2006 in Berlin und konzertierte seitdem in zahlreichen Ländern Europas. Die Debüt-CD des Quartetts mit Werken von Bartók, Ligeti und Kurtág erschien 2013 und steht auf der Bestenliste des Preises der Deutschen Schallplattenkritik.

Nach einem kleinen Imbiss freuen wir uns auf das Konzert mit dem Armida Quartett.

Das Konzert in der Tenne von Gut Kaltenbrunn beginnt um 19.30 Uhr.

 

4. Tag | Samstag, 24. Juli 2021

Die Identität einer Region – das, was sie aus- und so besonders macht – ihre Traditionen und Werte sind meist stark aus der Religion gewachsen. Im Chiemgau prägen deshalb oft Kirchen und Kapellen das Ortsbild. Ein besonders schönes Beispiel ist die Wallfahrtskirche in Weihenlinden, unser erstes Ziel heute Vormittag. Der kleine Ort in der Nähe von Bad Aibling, mit nur wenigen Häusern wäre ohne Bedeutung, wenn dort nicht die 1653 erbaute, barocke Wallfahrtskirche zur Hl. Dreifaltigkeit stehen würde. Das Gotteshaus gehört zu den schönsten Wallfahrtskirchen Südbayerns und erstrahlt nach jahrelanger Renovierung wieder in seiner ganzen Schönheit. Weiter geht es durch malerisches Voralpenland nach Maxlrain. Die Alpenkulisse mit dem Wendelstein bildet den Hintergrund für das weitläufige Areal des Renaissance-Schlosses von Maxlrain, dem Wahrzeichen eines einmaligen Ensembles, das heute von Prinz und Prinzessin Lobkowicz und ihrer Familie selbst bewohnt wird und daher der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Unser Ziel ist der gemütliche Biergarten der Schlosswirtschaft, der sich gleich neben dem Schloss befindet. Hier wollen wir weiter eintauchen in die bayerische Lebensart, die Seele baumeln lassen bei bayerischen Schmankerln und einem köstlichen Bier in einem der schönsten Biergärten der Region.

Anschliessend Rückfahrt zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Nachdem wir uns ein bisschen ausruhen konnten, fahren wir am Nachmittag zu einem weiteren musikalischen Höhepunkt unserer Reise: Gut Immling in der Nähe der Ortschaft Bad Endorf (Entfernung: ca. 35 km). Mit einer Sondergenehmigung darf unser Bus bis kurz vor das Gut vorfahren und uns eröffnet sich nun ein beispielloses Ambiente: Erstklassiges Opernvergnügen auf hohem, internationalem Niveau in der Kulisse eines alten Gutshofs. Das Festspielhaus – in einem ehemaligen Pferdestall – mit 700 Sitzplätzen bietet exzellente Akustik und ist klimatisiert. Sänger aus der ganzen Welt prägen die Qualität des Festivals. Nach einem Sekt-Empfang mit Blick in den wunderschönen Chiemgau folgt eine private Operneinführung im idyllischen Apfelgarten.

Die Oper „Madama Butterfly“ beginnt um 18.00 Uhr. Und nach der Aufführung?

Die legendäre Immlinger „Après Opéra“ findet in einem stimmungsvoll beleuchteten Zirkuszelt statt.

 

5. Tag | Sonntag, 25. Juli 2021

Heute haben wir den ganzen Tag Zeit für einen schönen Tagesausflug ins „Blaue Land“, der Wirkungsstätte des „Blauen Reiters“. Welchen Zauber übt Murnau, die kleine Gemeinde am Staffelsee und das „Blaue Land“ seit dem 19. Jahrhundert auf Künstler und Literaten aus? Wie lebten die Maler des Blauen Reiters um die Jahrhundertwende? Wie kam es zu einem neuen, revolutionären Kunststil, dem Expressionismus? Ein Kunstexperte gibt Antworten auf diese und andere Fragen und nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch den Ort des Geschehens. Murnau steckt voller Geschichte und Geschichten. Davon erzählen seine Häuser und Villen, Schlösser und Gotteshäuser. Zum Mittagessen kehren wir in einen urigen Gasthof ein und setzen anschliessend unsere Fahrt fort.

Aussen schlicht, innen schick: Ein Blick auf die schlichte Fassade der Wieskirche im bayrischen Pfaffenwinkel lässt nicht vermuten, welch prunkvolles Interieur sich im Inneren der Wallfahrtskirche verbirgt. Vergoldeter Stuck schmückt den Altarraum, die wuchtige Marmorkanzel verleiht jeder Predigt das nötige Gewicht. Die aufwändige Deckenbemalung setzt Bibelgeschichten in Szene. Nach der Besichtigung fahren wir weiter zum weltberühmten Passionsspielort Oberammergau. Seit 1680 werden hier alle 10 Jahre die Passionsspiele aufgeführt. So sollte es auch 2020 sein. Dann kam Corona und die Festspiele wurden auf 2022 verschoben. Während einer Ortsführung erfahren wir viel über die Geschichte dieser malerischen Ortschaft mit ihren Lüftlmalereien und Holzschnitzkünsten. Wenn möglich werfen wir auch einen Blick in die Zuschauerhalle des Passionstheaters. Vorbei am Kloster Ettal mit seiner imposanten barocken Basilika fahren wir am späten Nachmittag wieder zurück zum Hotel, wo am Abend ein leckeres Abendessen auf uns wartet.

 

6. Tag | Montag, 26. Juli 2021

Heute heisst es leider schon wieder Abschied nehmen. Nach dem Frühstück fahren wir nach München. Bevor wir am Nachmittag in den Zug Richtung Zürich steigen, möchten wir Ihnen zum Abschluss der Reise noch ein ganz besonderes Kunst-Highlight zeigen. Wir haben gesehen, wo die Künstler des Blauen Reiters gelebt und gemalt haben, nun möchten wir mit Ihnen in München auch noch das Museum besichtigen, das die weltweit grösste Sammlung zur Kunst des Blauen Reiters besitzt: Das Lenbachhaus. Das Museum in der ehemaligen Künstlerresidenz des Malerfürsten Franz von Lenbach zählt mit seinem idyllischen Garten, zu den schönsten Orten der Stadt. Das im Stil einer toskanischen Villa erbaute Gebäude steht in spannendem Verhältnis zum gold-glänzenden Neubau des Architektenbüros Foster + Partner. Seit der Schenkung 1957 durch die Künstlerin Gabriele Münter beherbergt das Museum Arbeiten von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Alexej von Jawlensky, Marianne von Werefkin, Franz Marc, Paul Klee, August Macke und vielen anderen. Unter dem Namen Blauer Reiter fand ihre Geschichte als expressionistische Künstlergruppe in München ihren Anfang. Nun lassen sich im Lenbachhaus wieder die weltbekannten Kunstwerke wie das Blaue Pferd bestaunen. Das Museumscafé lädt uns nach der Führung noch zu einem leichten Mittagessen ein, bevor wir Richtung Hauptbahnhof aufbrechen, um unseren Zug nach Zürich zu nehmen.

14.55 Uhr: Abfahrt München Hauptbahnhof ohne Umsteigen nach Zürich.

18.57 Uhr: Ankunft Zürich 19:11 Uhr: ab Zürich nach Basel SBB. Ankunft 20:24 Uhr

Programm- und Besetzungsänderungen ausdrücklich vorbehalten. 

Donnerstag, 22. Juli 2021
Festhalle Hohenaschau (Tschau) I 20.00 Uhr

Concerto Köln

Musik von Vivaldi, Händel und Galuppi

 

Freitag, 23. Juli 2021
Gut Kaltenbrunn (Gmund, Tegernsee) I 19.30 Uhr

Armida Quartett

Martin Funda (Violine)
Johanna Staemmler
Teresa Schwamm (Viola)
Peter-Philipp Staemmler (Violoncello)

Gäste:
Sabine Meyer (Klarinette)
Reiner Wehle (Bassetthorn)

Wolfgang Amadeus Mozart: Quintettsatz F-Dur für Klarinette, Bassetthorn und Streichtrio KV 580b

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett KV 575

Johannes Brahms: Quintett für Klarinette, 2 Violinen, Viola und Violoncello

 

Samstag, 24. Juli 2021
Festspielhaus (Gut Immling) I 18.00 Uhr

Madama Butterfly (Giacomo Puccini)

Die Besetzung stand bei Drucklegung noch nicht fest. 

Festivalchor Immling
Festivalorchester Immling

 

Lindner Romantik Hotel & Restaurants****

Es war einmal ein kleines Schloss … So könnte ein Märchen beginnen. Oder ein Aufenthalt im 4-Sterne-Hotel „Das Lindner Romantik Hotel & Restaurants“. Denn das Haus, das ehemalige Schloss Prantshausen, blickt auf eine spannende Geschichte zurück. Und das spürt man als Gast vom ersten Augenblick an. Gemütlichkeit und Genuss mitten in Bad Aibling. Alle 56 Zimmer wurden umfassend renoviert und sind stilvoll-elegant eingerichtet. Das bio-zertifizierte Restaurant setzt auf frisch zubereitete Köstlichkeiten der bayerischen Küche und erstklassige Zutaten aus der Region. Bei gutem Wetter lockt eine grosse Terrasse.

Covid-19 und Ihre Sicherheit

Selbstverständlich werden wir als Veranstalter alle zum Reisezeitpunkt geltenden Covid-Sicherheitsmassnahmen einhalten. Sollten wir diese zum Reisetermin als unzumutbar befinden (z. B. Quarantänepflicht bei Wiedereinreise in die Schweiz etc.) behalten wir uns vor die Reise unsererseits abzusagen und Ihnen die bereits geleisteten Zahlungen zurückzuerstatten. Mit Ihrer schriftlichen Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, die von externen Leistungserbringern zumutbaren geforderten Hygienemassnahmen (z. B. allfällige Maskenpflicht im Flugzeug, im Hotel, bei Besichtigungen oder Konzerten) anzuerkennen.

Unsere Leistungen:

• Zugfahrt von Basel SBB nach Zürich Hauptbahnhof und direkte Weiterfahrt von Zürich nach München und zurück in der 1. Klasse.  
• 5 Übernachtungen inkl. Frühstück im 4-Sterne-Hotel “Das Lindner Romantik Hotel & Restaurants” in Bad Aibling (Zimmerkategorie: Superior). 
• Beste Eintrittskarten für alle 3 im Programm aufgeführten Konzert- und Opernvorstellungen. 
• Orientativer Stadtrundgang durch Bad Aibling. 
• Ausführliche Besichtigung von Wasserburg am Inn. 
• Tagesausflug nach Herrenchiemsee mit Besuch von Schloss Herrenchiemsee oder gemütliche Tour zu Fuss abseits der Besucherströme auf der Insel (je nach coronabedingter Situation zum Reisezeitpunkt). 
• Tagesausflug durch das malerische Voralpenland mit Besuch der Wallfahrtskirche in Weihenlinden und einem Abstecher nach Maxlrain.
• Tagesausflug unter dem Motto “Blauer Reiter” ins “Blaue Land” mit der Besuch der Ortschaften Murnau, Pfaffenwinkel und Oberammergau. 
• Geführter Rundgang durch das Lenbachhaus in München. 
• Alle Mahlzeiten inkl. Getränke wie im Programm erwähnt (5 x Mittagessen, 5 x Dinner, 1 x Sektempfang inkl. private Operneinführung vor der Oper “Madama Butterfly”)
• Alle Rundfahrten und Transfers im komfortablen Reisebus. 
• Alle Eintrittsgelder gemäss Programm. 
• Ausführliche Reiseunterlagen. 
• Persönliche Begleitung durch Peter Potoczky, Divertimento Kulturreisen. 

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer
CHF 4’490.00.-

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung
CHF 500.00.-

Nicht im Preis enthalten:

• Obligatorische Annullationskostenversicherung
• Trinkgelder
• Ausgaben für den persönlichen Bedarf

Weitere Reisen