Renaissanceperle Urbino

Sehnsucht Meer: Die italienische Adriaküste

Ein schönes Ausflugsziel: Das Burgdorf Gradara

Pesaro – La Dolce Vita am Meer & viel Musik

Grosse Klassik beim „Rossini Opera Festival“ in Pesaro, Lebenslust in Urbino und Genuss pur zwischen Weinbergen, Sandstränden und Weltkultur

Auch Italien hat sein Bayreuth – nur wird hier nicht Wagner gespielt sondern Rossini. Und das Festival, das sich ausschliesslich seinen Opern widmet, findet in seiner Geburtsstadt Pesaro an der italienischen Adria statt. Man hat hier zwar keinen Grünen Hügel, aber in Puncto Glanz und Glamour kann es das aus aller Herren Länder angereiste Publikum durchaus mit Bayreuth aufnehmen. Und: Nur Italiener können ihren „Hausheiligen“ so volksnah feiern. Die ganze Stadt ist ein einziges Festival, ja man könnte meinen, ganz Italien macht mit: Im entzückenden, barocken Opernhaus „Teatro Rossini“ oder in der zweckmässigen „Vitri­ frigo Arena“. Aber auch auf Plätzen und Strassen: Überall wird Gioachino Rossini gefeiert. Unprätentiös und locker. Juan Diego Flórez, Startenor mit exorbitanter „Rossini­-Stimme“, ist Festivalchef in Pesaro, die Eintrittskarten sind sehr begehrt und die Veranstaltungen immer ausverkauft. Herzlich Willkommen an der italienischen Adria und auf unserer exklusiven Entdeckungsreise in die Welt des Rossini­-Belcantos. Benvenuti al mare, benvenuti a Pesaro!

p

In Kürze

Vom 19. bis 23. August 2024

Pesaro, italienische Adria

Hotel Victoria Palace****

Haben Sie Fragen zu dieser oder anderen Reisen? Kontaktieren Sie uns unverbindlich, gerne beraten wir Sie.

+41 61 281 11 88

Reisedetails

Reiseprogramm Musikprogramm Hotel Leistungen und Kosten

1. TAG MONTAG, 19.08.2024
9.30 Uhr: Abfahrt mit einem Reisebus nach Zürich zum Flughafen. Abflug nach Bologna (Direktflug) mit SWISS LX 1670 um 13.00 Uhr. Ankunft in Bolog­na um 14.05 Uhr. Nach der Entgegennahme unseres Gepäcks machen wir uns gleich auf den Weg Rich­tung Cattolica (Entfernung Bologna – Cattolica: ca. 140 km), auch bekannt als „Regina dell’Adriatico“ (die „Königin der Adria“). Die Adria ist auf dem Weg nach Cattolica kein Teutonengrill, sondern ein Zim­mer mit Aussicht: Hier in den Marken, an der Grenze zur Emilia­-Romagna, erheben sich die ersten Hügel der Adriaküste, mit einer Strada Panoramica, deren Ausblicke es mit denen der Amalfiküste durchaus aufnehmen können. Zur einen Seite blickt man auf das Meer, zur anderen auf eine sanfte Hügel­landschaft. Italien wie aus dem Bilderbuch! Nach dem Einchecken in unserem Hotel in Cattolica Zeit zur freien Verfügung. Am Abend Welcome­ Dinner in einem guten Restaurant.

2. TAG DIENSTAG, 20.08.2024
Ziel unseres heutigen Tagesausfluges ist die Welt­kulturerbestadt Urbino (Entfernung ca. 50 km). Sie gilt als die schönste Stadt der Marken und ein Muss für alle Kunst­ und Kulturfreunde. Urbino ist jedoch nicht nur künstlerisch schön, sondern auch landschaftlich: Die Stadt liegt zwischen zwei Hügeln und bietet aus dieser Höhe ein atemberau­bendes Panorama auf Ziegeldächer und Kirchen sowie auf das darunterliegende Tal. Umgeben von einer langen Schutzmauer aus Backstein und reich an Gebäuden aus Sandstein, ist Urbino eine „Wiege der Renaissance“, wie wir bei unserem Spaziergang entlang der Gassen des historischen Zentrums sehen werden. Die fast komplett erhal­tene Renaissancestadt erhielt wesentliche Teile ihres heutigen Aussehens im 15. Jahrhundert un­ter der Herrschaft des Herzogs Federico da Mon­tefeltro, der mit Urbino eine ideale Stadt bauen wollte. Nach der Stadtführung durch Raffaels Ge­burtsstadt gemeinsames Mittagessen und Rück­fahrt zum Hotel. Um 18.00 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel und fahren nach Pesaro (Entfer­nung: ca. 20 km). Ein einmaliger Fall: Rossini zog nach der Uraufführung die Partitur zurück, mein­te, erst die Nachwelt werde sein Werk zu würdi­gen wissen. Die Uraufführung 1819 in Neapel war ein Debakel. Keine Bühne rund um den Globus war fortan an den Herzenswirren der Überleben­ den des Untergangs Trojas interessiert. Erst das Rossini­-Festival in Pesaro weckte 1987 seine Oper „Ermione“ aus dem Archivschlaf. Opern­-Connais­seure bewundern Rossinis melodischen Zauber, seinen Witz, stürzen sich freudig in den Wirbel sei­ner Crescendi-­Passagen. Auch bei „Ermione“ stehen grosse melodische Einfälle im Mittelpunkt, eine vielfarbige Orches­trierung und heftige Tempowechsel. Die An­sprüche an die Gestaltungskraft der Sänger ist enorm. Alles, was Musikfreunde von einer Rossini­ Oper erwarten, erleben wir heute Abend mit Startenor Juan Diego Flórez als Oreste. Die Oper „Ermione“ beginnt um 20.00 Uhr.

3. TAG MITTWOCH, 21.08.2024
Tief in den malerischen Hügeln der italienischen Region Marken verborgen, liegt das zauberhafte Dorf Gradara (Entfernung Cattolica – Gradara: ca. 10 km), ein Ort, der reich an Geschichte und umhüllt von einer beinahe märchenhaften Aura ist. Gradara mag nicht die Bekanntheit mancher italienischer Reiseziele geniessen, doch genau das macht es zu einem perfekten Ziel für jene, die das authentische Italien fernab der ausgetretenen Touristenpfade erleben möchten. Das Herzstück dieser Gemeinde ist die beeindruckende Rocca di Gradara, eine Festung aus dem 12. Jahrhundert, deren Zinnen und Türme sich majestätisch über dem Dorf erheben. Die Burg, die einst der Schau­platz der tragischen Liebesgeschichte von Paolo und Francesca war, die in Dantes „Göttlicher Ko­mödie“ verewigt wurde, ist heute ein fesselndes Ziel für Geschichtsinteressierte und Romantiker gleichermassen. Viele Besucher werden durch die gut erhaltenen Befestigungsanlagen, den imposanten Wachturm und die malerischen In­nenhöfe in eine Zeit zurückversetzt, in der Ritter und Adelige noch mit Pferd und Schwert das Land regierten. Während unserer Führung entdecken wir mit unserem örtlichen Guide heute Vormittag die Geheimnisse Gradaras, wo jede Gasse und je­des Steinpflaster Geschichten aus längst vergan­genen Zeiten zu erzählen haben. Nach unserem Spaziergang Rückfahrt zum Hotel. Individuelles Mittagessen. Um 14.00 Uhr fahren wir ein zweites Mal nach Pesaro, wo wir um 16.00 Uhr im wun­derschönen, historischen „Teatro Rossini“ zum Recital mit Daniela Barcellona (Mezzosopran) er­wartet werden. Nach dem Konzert bleibt Zeit für einen individuellen Bummel, bevor wir uns am Abend zum gemeinsamen Dinner wiedersehen.

4. TAG DONNERSTAG, 22.08.2024
Pesaro, Kulturhauptstadt 2024! Die Hafenstadt Pesaro in der italienischen Region Marken liegt am Adriatischen Meer an der italienischen Ost­küste und ist bei vielen für die kilometerlangen Sandstrände und das eindrucksvolle Meerpano­rama bekannt. Aber auch geschichtlich hat der Ort mit der malerischen Altstadt viel zu bieten – das wird Pesaro als italienische Kulturhauptstadt 2024 eindrucksvoll zeigen. Nach dem Frühstück fahren wir nach Pesaro und unternehmen dort einen ausführlichen Stadtrundgang. Schon im­mer besann man sich in Pesaro auf die kulturellen Wurzeln, auf Dante, der die Schönheit der Steil­küste schon in der „Göttlichen Komödie“ besang und auf Gioachino Rossini natürlich, den grössten Sohn der Stadt, der ungeachtet seiner Körperfülle „Schwan von Pesaro“ genannt wird. Man grün­dete das Rossini-­Festival, renovierte die mittel­alterlichen Burgen, die Mosaiken des Doms und ist glücklich darüber, dass sich die Bemühungen mit der Zeit herumgesprochen haben. Nach der Stadtführung von Pesaro Rückfahrt nach Catto­lica. Individuelles Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung. „Il barbiere di Siviglia“ gilt als Opera buffa par excellence und rangiert unter den zwan­zig meistgespielten Opern weltweit. Ihr Schöpfer Gioachino Rossini war bereits zu Lebzeiten sehr erfolgreich. 1792 wurde er in eine Musikerfamilie aus Pesaro hineingeboren und entwickelte sich früh zum produktiven Vielschreiber. Mit achtzehn Jahren hatte er neun Opern für das Theater in Ve­nedig fertiggestellt, insgesamt brachte er es auf fast vierzig Werke. Ausserdem war er eine Ikone des italienischen Lebensstils, ein Lebemann, der als geselliger Gastgeber brillierte. Unvergessen ist er jedoch in erster Linie für seine Ouvertüren und Arien, vor allem die Komödie war sein Stecken­pferd. 1816, er war 24 Jahre alt, wurde „Der Bar­bier von Sevilla“ in Rom uraufgeführt. Heute er­leben wir sein Meisterwerk in seiner Heimatstadt Pesaro. Die Oper „Il barbiere di Siviglia“ beginnt um 20.00 Uhr. Vor der Oper geniessen wir noch ein leichtes Abendessen.

5. TAG FREITAG, 23.08.2024
Nach dem Frühstück heisst es leider schon wieder Abschiednehmen von den Marken und wir ma­chen uns auf den Weg nach Bologna. In Bologna, so hat man den Eindruck, ist ein bisschen die Zeit stehen geblieben. Zum Glück! In der Hauptstadt der italienischen Feinschmeckerregion Emilia Romagna kann man noch das Italien erleben von dem wir alle träumen: sinnlich, familiär, ganz ent­spannt! Hier ist noch viel erhalten geblieben vom Leben „alla italiana“: die Vespa, der Alfa Romeo, die Dominanz der einheimischen Küche, der Flirt­faktor in Bars und Strassencafés. Ob im Schatten der „Schiefen Türme“ oder entlang der schönen historischen Arkaden, in Bologna atmet man mittelalterliche Lebenskultur gepaart mit dem ju­gendlichen Flair einer Universitätsstadt. Im Zen­trum prunken Adelspaläste und Kirchen mit Fres­ken und Gemälden. Unsere örtliche Gästeführerin zeigt uns heute Vormittag die Hauptsehenswür­digkeiten, aber auch versteckte Kostbarkeiten der Heimat von Pier Paolo Pasolini, Umberto Eco und Ottorino Respighi. Nach einer Stadtfüh­rung durch das historische Zentrum Transfer zum Flughafen. Ankunft am Flughafen in Bologna um ca. 13.00 Uhr. Um 15.05 Uhr Rückflug nach Zürich mit Swiss LX 1671. Ankunft in Zürich um 16.20 Uhr. Anschliessend Rückfahrt mit dem Bus nach Basel, wo wir gegen 18.30 ankommen werden.


Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Bildnachweis: Cover: Paolo Giocoso / HUBER IMAGES; S. 2: Davide Erbetta / HUBER IMAGES; S. 3 o.: Franco Cogoli / HUBER IMAGES; S. 4: Giorgio Filippini / HUBER IMAGES; Drucklegung 05/2024

DIENSTAG, 20.08.2024
Vitrifrigo Arena, Pesaro | 20.00 Uhr

ERMIONE (Gioachino Rossini)

Michele Mariotti (Dirigent)
Johannes Erath (Regie)

Ermione: Anastasia Bartoli
Andromaca: Victoria Yarovaya
Pirro: Enea Scala
Oreste: Juan Diego Flórez
Pilade: Antonio Mandrillo
Fenicio: Michael Mofidian
Cleone: Martiniana Antonie
Cefisa: Paola Leguizamón
Attalo: Tianxuefei Sun
Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI
Chor vom „Teatro Ventidio Basso“
–––––––
MITTWOCH, 21.08.2024
Teatro Rossini, Pesaro | 16.00 Uhr

RECITAL
DANIELA BARCELLONA

Daniela Barcellona (Mezzosopran)
Tba (Klavier)
–––––––
DONNERSTAG, 22.08.2024
Vitrifrigo Arena, Pesaro | 20.00 Uhr

IL BARBIERE DI SIVIGLIA (Gioachino Rossini)

Lorenzo Passerini (Dirigent)
Pier Luigi Pizzi (Regie)

Il Conte d‘Almaviva: Jack Swanson
Bartolo: Carlo Lepore
Rosina: Maria Kataeva
Figaro: Andrzej Filonczyk
Don Basilio: Michele Pertusi
Berta: Patrizia Biccirè
Fiorello/ Ufficiale: William Corrò
Orchestra Sinfonica Gioachino Rossini
Chor vom „Teatro Ventidio Basso“

HOTEL VICTORIA PALACE****
Das familiengeführte 4­-Sterne­-Hotel „Victoria Palace“ empfängt uns in privilegierter Lage direkt am herrlichen Strand von Cattolica an der italienischen Adriaküste und nur ca. 20 km von Pesaro entfernt. Natürliche Materialien und Farben sorgen in den Zimmern für südländisches Ambiente. Das Frühstück geniesst man auf der Terrasse vor der beeindruckenden Kulisse der schönen Adria. Willkommen in Cattolica, willkommen am Meer!

  • Bustransfer von Basel nach Zürich Flughafen und zurück
  • Linienflug mit SWISS (Economy Class) von Zürich nach Bologna (Direktflug) und zurück (Business Class auf Anfrage)
  • 4 Übernachtungen im 4­Sterne­-Hotel „Hotel Victoria Palace“ in Cattolica an der Adriaküste
  • Tägliches Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte (2. Kat.) für die Oper „Ermione“ am 20.8.2024
  • Eintrittskarte (2. Kat.) für das Recital mit Daniela Barcellona am 21.08.2024
  • Eintrittskarte (2. Kat.) für die Oper „Il barbiere di Siviglia“ am 22.8.2024
  • 3 Abendessen inkl. Getränke
  • 1 Mittagessen inkl. Getränke
  • Ausflüge nach Urbino und Gradara
  • Stadtrundgang Pesaro
  • Stadtrundgang Bologna
  • Sämtliche Eintritte, Transfers und Rundfahrten gemäss Programm
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Persönliche Reiseleitung durch Peter Potoczky

Nicht im Preis enthalten:
– Obligatorische Annullationskostenversicherung
– Trinkgelder
– Ausgaben für den persönlichen Bedarf

Kosten

5-Tage-Reise

Preis pro Person im Doppelzimmer
CHF 4’195.00.-
Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung
CHF 540.00.-

Reisetermin

19. – 23. August 2024 (Montag – Freitag)

Anmeldung

Divertimento Kulturreisen GmbH Inhaber: Peter Potoczky
Malzgasse 7a, 4052 Basel, Schweiz
Tel: +41 61 281 11 88

info@divertimento.ch

www.divertimento.ch

Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen der
DIVERTIMENTO Kulturreisen GmbH.

Weitere Reisen