@ Sabine Lubenow / HUBER IMAGES

© Reinhard Schmid / HUBER IMAGES

© Manfred Voss / HUBER IMAGES

© Francesco Carovillano / HUBER IMAGES

© Sabine Lubenow / HUBER IMAGES

Faszination Norddeutschland und Wunderwelt Wattenmeer

Glücksmomente zwischen Elbe und Nordsee: Hamburg – Husum – Nationalpark Wattenmeer – Föhr – Amrum – Sylt – Hallig Hooke – Stiftung Emil Nolde in Seebüll

Hamburg, so sagt man, sei das „Tor zur Welt“. Das mag stimmen, wenn man sehnsuchtsvoll elbabwärts in den Westen schaut und in grosser Ferne die Skyline von New York erträumt. Eine andere Richtung, gen Norden, ist aber ebenso verheissungsvoll, denn es sind gleich mehrere Tore, die ganze (neue) Welten öffnen auf dem Weg von Hamburg zur Nordseeinsel Föhr und darüber hinaus. Das Land zwischen den Meeren in Deutschlands nördlichstem Bundesland Schleswig-Holstein an der Grenze zu Dänemark bezaubert: Weites Meer, wogende Wellen und funkelndes Watt, feine Sandstrände und wilde Dünen. Und Lichterspiele unter einem hohen Himmel. Die Nordseeküste mit ihren Inseln und Halligen, ihren Hafenstädten und Badeorten gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands und fasziniert seit Jahrhunderten auch Literaten, Musiker und Maler. Nicht umsonst hinterliessen bedeutende Künstler wie Emil Nolde, Theodor Storm oder Johannes Brahms dort ihre Spuren.

Mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer – UNESCO-Weltnaturerbe – liegt die 82 Quadratkilometer grosse Insel Föhr und unsere zweite Station nach Hamburg. In einem schönen Hotel direkt am Südstrand, mit herrlichem Blick auf das Meer, werden wir für vier Nächte logieren. Von hier aus wollen wir einen Landstrich entdecken, von dem man sagt, nirgendwo sonst in Europa könne man die Naturgewalten so ungefiltert, so anrührend und ergreifend erleben wie hier. Das Wattenmeer mit einem beispiellosen Reichtum an Tieren und Pflanzen, mit Millionen von Zugvögeln, erzählt viele spannende Geschichten. Sie werden staunen! Herzlich Willkommen! 

 

p

In Kürze

11. bis 18. Juni 2022

Hamburg & Föhr

Fairmont Vier Jahreszeiten*****

Upstalsboom*****

Haben Sie Fragen zu dieser oder anderen Reisen? Kontaktieren Sie uns unverbindlich, gerne beraten wir Sie.

+41 61 281 11 88

Reisedetails

1. Tag | Samstag, 11. Juni 2022

Fahrt mit dem Bus nach Zürich zum Flughafen. 12.30 Uhr: Direkter Linienflug mit Swiss nach Hamburg, wo wir um 14.05 Uhr landen werden. Vom Flughafen fahren wir direkt zum legendären Hotel Vier Jahreszeiten an der Hamburger Innenalster, wo wir um ca. 15.30 Uhr erwartet werden. Nach dem Einchecken bleibt Zeit, um sich etwas auszuruhen, bevor wir uns um 17.30 Uhr wieder im Hotel treffen und gemeinsam zum Hafen fahren. Der Hamburger Hafen kennt keine Ruhezeiten. Rund um die Uhr bringen und holen die Seeschiffe Container, Autos, Stückgut und andere Waren. Zahlreiche Schiffe fahren durch die Hafenbecken und über die Elbe, vorbei an den Docks mit trockenliegenden Seeschiffen. Auf unserer Schifffahrt in einer exklusiv für DIVERTIMENTO Kulturreisen gecharterten Hafenbarkasse können wir das Hafengeschehen ganz nah erleben. Es geht elbabwärts zum Fähranleger „Teufelsbrück“, wo unser Bus auf uns wartet und uns zum Gourmet-Restaurant „Landhaus Scherrer“ bringt. Unser Welcome-Dinner zelebrieren wir genau dort, wo die Hansestadt am schönsten ist: an der weltberühmten Elbchaussee, mit unverbautem Blick auf die Elbe. Geniessen Sie die leichte und frische Küche in einer der besten Adressen für Feinschmecker in Hamburg. Nach dem Abendessen Transfer zurück zum Hotel. 

 

2. Tag | Sonntag, 12. Juni 2022

Für Hamburger aber auch für Besucher hat der Hamburger Hafen etwas Magisches. Es ist einer der grössten Häfen der Welt. Aber wie genau funktioniert dieses riesige und doch so fein verzahnte Netzwerk von Schiffen, Menschen und Technik? „Auge in Auge mit den Giganten“ – direkt auf die Kaianlagen des Hamburger Hafens fahren wir heute Vormittag. Wo andere nur am Zaun stehen, rollen wir heute mit Sondergenehmigung und Begleitfahrzeug mit blinkenden Warnleuchten direkt auf die Terminals und bekommen somit einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen des Hamburger Hafens. Die Rundfahrt endet am Hotel. Individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 16.30 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel und gehen nur wenige Schritte hinüber zur Hamburgischen Staatsoper. Eine turbulente Komödie über Liebe, Macht und Eifersucht erwartet uns in einer gefeierten Inszenierung von Meisterregisseur Stefan Herheim. Die Oper „Le nozze di Figaro“ beginnt um 17.00 Uhr. Nach der Oper geniessen wir unser Abendessen in einem nahegelegenen Restaurant.

3. Tag | Montag, 13. Juni 2022

Brücken, Kanäle und imposante Backsteingebäude, die sich im Wasser spiegeln: Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im nordöstlichen Teil des Hamburger Hafens ein architektonisch und historisch besonders interessantes Viertel – die Speicherstadt. Der weltgrösste zusammenhängende Lagerhauskomplex entstand Ende des 19. Jahrhunderts und wird geprägt von wilhelminischer Backsteingotik der Gründerzeit mit schönen Giebeln, Erkern und Türmen. Wir beginnen den heutigen Tag mit einem Spaziergang durch das weltberühmte UNESCO-Weltkulturerbe. Über das Kontorhausviertel (ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe) gehen wir anschliessend wieder zurück Richtung Innenstadt. Individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 16.30 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel und gehen hinüber zum Alsteranleger „Jungfernstieg“. Denn: Nicht mit dem Bus wollen wir heute zur Elbphilharmonie fahren, sondern wir haben uns, so wie es sich für DIVERTIMENTO Kulturreisen gehört, für eine ganz besondere Anreise zum Konzerthaus entschieden: Per Boot! Mit einem exklusiv für DIVERTIMENTO Kulturreisen gecharterten Alsterschiff geht es durch schmale Fleete, unter zahlreichen alten und neuen Brücken hindurch kreuz und quer durch die historische Speicherstadt gemächlich und entspannt Richtung Elbphilharmonie. Natürlich haben wir an Bord auch für das leibliche Wohl gesorgt und servieren Ihnen während der Fahrt köstliche Antipasti-Spezialitäten. Wir geniessen die ca. 2-stündige Fahrt in vollen Zügen und kommen entspannt über Wasser dem Traumschloss Elbphilharmonie langsam näher … Das Konzert in der Elbphilharmonie beginnt um 20.00 Uhr. 

 

4. Tag | Dienstag, 14. Juni 2022

Nach dem Frühstück Check-out im Hotel und Fahrt mit einem modernen Reisebus zur Nordseeinsel Föhr (Entfernung ca. 200 km). Unterwegs halten wir in Husum, charmantes Hafenidyll an Nordsee und Wattenmeer. Wer hat ihn nicht während seiner Schulzeit gelesen, den „Schimmelreiter“? „Graue Stadt am Meer“ hat „Schimmelreiter“-Dichter und Schriftsteller Theodor Storm seine Heimatstadt 1852 in einem Gedicht genannt. Seitdem haben ihm aber sehr, sehr viele Menschen widersprochen. Heute präsentiert sich Husum bunt und freundlich. Auf unserem Spaziergang vom Schloss zum Hafen kommen wir u. a. am Wohnhaus Theodor Storms vorbei und an der imposanten Marienkirche, eines der bedeutendsten klassizistischen Bauwerke Schleswig-Holsteins. „Moin! Krabben?“, das Kult-Food der Küste ist die Nordseekrabbe und da lassen wir uns kein zweites Mal bitten und geniessen zum Mittagessen ein Brötchen mit fangfrischen Fischspezialitäten. Nach unserer Mittagspause fahren wir weiter und erreichen um ca. 14.30 Uhr den Fähranleger in Dagebüll. Das Gepäck wird jetzt von unserem Bus in einen Anhänger der Fährgesellschaft umgeladen und in Wyk auf Föhr direkt ins Hotel gebracht. Wir gehen zu Fuss zur Fähre. Rund 50 Minuten dauert die „Mini-Kreuzfahrt“ von Dagebüll zum Fähranleger in Wyk. Langsam gleitet die Fähre durch den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und schon bald sieht man in der Ferne die Insel Föhr im Windschatten von Amrum und Sylt. Wie schön ist es hier: Verwinkelte Gassen, urige Friesenhäuser sowie zahlreiche Restaurants und Cafés prägen das Bild der 1819 zum ersten Seebad an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins ernannten „Inselhauptstadt“ Wyk. Mit dem Bus fahren wir zu unserem nahegelegenen Hotel. Nach dem Einchecken erwartet uns am Abend unser Abendessen im ausgezeichneten Hotel-Restaurant. 

 

5. Tag | Mittwoch, 15. Juni 2022

Den heutigen Tag widmen wir der Insel Föhr. Die Lage und der Einfluss des Golfstroms sorgen dafür, dass auf Föhr mildes Reizklima herrscht. Die salzhaltige Luft tut Haut und Atemwegen gut. Auf unserer Inselrundfahrt besuchen wir eine berühmte Inselkirche, bestaunen die eindrucksvollen Dünenlandschaften und unternehmen einen Spaziergang durch die schönste Ortschaft von Föhr: Nieblum. Seeluft macht hungrig und deshalb haben wir uns für unser heutiges Mittagessen ein ganz besonders schönes Plätzchen ausgesucht. Wo einst der alte Hof ihrer Eltern stand, hat unsere Wirtin eine Hommage an die traditionellen friesischen Bauten mit Reetdach und Backsteinen geschaffen. So einen Ort findet man nicht zufällig. Lassen Sie sich überraschen … Gestärkt geht es weiter zum nächsten Highlight: Das „Museum Kunst der Westküste“. Es sollte keine spektakuläre Architektur entstehen, als im Jahr 2009 im Dorf Alkersum das Museum aus der Taufe gehoben wurde. Vielmehr ging es dem Museumsstifter, Unternehmer und Milliardär Frederik Paulsen darum, am traditionsreichen Standort von Grethjens Gasthof einen Raum für seine Sammlung zu schaffen, der sich in die Umgebung einfügte. Das Museum zeigt Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts und alle Kunstwerke kreisen um das faszinierende Thema „Meer und Küste“. Berühmte Maler wie Edvard Munch, Max Liebermann und Emil Nolde sind dort ebenso vertreten, wie zeitgenössische Arbeiten. Nach einer Führung Rückfahrt zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Nach einem leichten Abendessen öffnet heute Abend nur für uns und exklusiv die berühmte St. Johanniskirche in Nieblum für eine private Konzertlesung ihre Türen. Lange Zeit lebten die Föhrer vom Wal- und Robbenfang im grönländischen Eismeer. Besonders das Dorf Nieblum zeugt mit seinen schönen alten reetgedeckten Kapitänshäusern von dieser Geschichte. Die Konzertlesung „Erlebnisse der Grönlandfahrer von Föhr und das Leben der Wale heute“ geht mit Orgelmusik und Textpassagen auf Erlebnisse dieser Zeit ein. Konzertorganistin Birgit Wildeman begleitet musikalisch und atmosphärisch die Reise der Seefahrer. 

 

6. Tag | Donnerstag, 16. Juni 2022

„Schwimmende Träume“, so nannte Friesendichter Theodor Storm die nordfriesischen Halligen. Aus der Ferne geben sie ein ungewöhnliches Bild ab – einzelne Höfe, die mitten im Meer zu stehen scheinen, Häuser, umgeben von Gischt und Wellen. Wer eine Hallig besucht, taucht in eine andere Welt ein. Zehn von diesen ganz besonderen Eilanden gibt es auf der Welt, sie liegen alle im Wattenmeer vor der Küste Schleswig-Holsteins. Die Menschen auf den Halligen leben nicht nur mitten in der Nordsee, sie leben mit ihr. Ebbe und Flut bestimmen den Alltag, ebenso das Wetter. Wohl nirgends sind Himmel und Horizont so weit wie hier. Zwischen Herbst und Frühjahr gibt es regelmässig „Land unter“. Dann überspült die See das flache Land, nur die Häuser auf ihren Warften (künstliche Erdhügel) schauen dann noch aus dem Wasser. In Wyk gehen wir an Bord der MS Seeadler und schippern durch das Wattenmeer zur Hallig Hooge, der „Königin“ der Halligen. Auf der „City-Warft“, der Hanswarft, können wir uns im Sturmflutkino ein typisches „Land unter“ auf Grossbildleinwand anschauen. Im „Königspesel“ erfahren wir Interessantes über die Wohnkultur der Seefahrer und das Leben auf der Hallig. Zwischendurch stärken wir uns mit einem typischen Küstengericht. Und um 16.00 Uhr bringt uns die „Seeadler“ wieder nach Föhr zurück. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

 

7. Tag | Freitag, 17. Juni 2022

Sie sind das magische Trio der Nordsee: Föhr, Amrum und Sylt. So nah beieinander und doch so verschieden: Föhr, eine Schönheit, die Wert auf Natürlichkeit legt und Sylt, die Mondäne, mit Superlativen bedachte. Was Sylt so einzigartig macht, erleben wir heute auf unserem Tagesausflug zur „Königin der Nordsee“. In zwei Etappen geht es nach Sylt: Um 10.15 Uhr bringt uns der Katamaran MS „Adler Rüm Hart“ nach Amrum (Ankunft Amrum um ca. 11.00 Uhr) und im Anschluss fahren wir mit der MS „Adler- Express“ weiter nach Sylt. Zielhafen unserer Tour auf der Insel ist Hörnum, wo wir um ca. 11.50 Uhr ankommen werden. Mit dem Bus geht es weiter, erst zum Mittagessen und anschliessend zu einer grossen Inselrundfahrt. Natürlich kommen wir auch am bekannten Ferienort Kampen vorbei, werfen einen Blick auf das grossartige Naturschauspiel der Wanderdünen und unternehmen einen Spaziergang durch das idyllische Keitum – für viele das schönste Dorf der Insel. Welches ist das älteste Haus der Insel und wieviel hat das teuerste Haus gekostet? Wie viele Schafe leben auf Sylt? Wann wütete die letzte Sturmflut und wieviel Land verliert die Insel jedes Jahr? Freuen Sie sich auf spannende Syltgeschichten, lustige Anekdoten und echte Geheimtipps. Nach einem Tag voller Erlebnisse geht es um 17.15 Uhr wieder zurück (via Amrum) nach Föhr. Der Abend steht zur freien Verfügung. 

 

8. Tag | Samstag, 18. Juni 2022

Nach dem Frühstück wird das Gepäck im Hotel abgeholt und auf die Fähre gebracht. Auch wir müssen leider Abschied von Föhr nehmen. Um 09.35 Uhr legt unser Schiff ab und es geht wieder zurück auf das Festland nach Dagebüll, wo wir unser Gepäck entgegennehmen. Der berühmteste Sohn dieser Region ist Malergenie Emil Nolde. In seinen vielen Werken fing er die geballte Schönheit Nordfrieslands mit seiner Seele ein. In Seebüll liess er auf einer Warft ein modernes Wohnhaus mit Atelier errichten in dem zahlreiche seiner Werke entstanden. Nach Noldes Tod wurde das Haus zu einem Museum und vereint heute seine schönsten Himmels-, Hafen- und Blumenbilder. Nach einer Führung und einem Imbiss im Museumscafé fahren wir wieder zurück nach Hamburg, direkt zum Flughafen. Um ca. 18.00 Uhr Ankunft Flughafen. 20.10 Uhr: Direkter Linienflug mit Swiss nach Zürich, wo wir um 21.35 Uhr landen werden. Danach bringt uns ein Bus nach Basel. 

Programm- und Besetzungsänderungen ausdrücklich vorbehalten. 

Sonntag, 12. Juni 2022
Hamburgische Staatsoper / 17.00 Uhr

Le Nozze di Figaro (Wolfgang Amadeus Mozart)

Nicolas André (Dirigent)
Stefan Herheim (Regie)
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg & Chor der Hamburgischen Staatsoper

 

Montag, 13. Juni 2022
Elbphilharmonie (Grosser Saal) / 20.00 Uhr

Arnold Schönberg: Pelleas und Melisande – Symphonische Dichtung op. 5
Camille Saint-Saens: Danse Macabre op. 40
Maurice Ravel: Tzigane – Konzertfantasie für Violine und Orchester
Maurice Ravel: La Valse – Poème chorégraphique pour Orchestre

Frank Biermann (Dirigent)
Arabella Steinbacher (Violine)
Orchestra e Coro del Teatro di San Carlo

 

Mittwoch, 15. Juni 2022
St. Johanniskirche, Nieblum / 20.00 Uhr

Orgelkonzert und Lesung mit Konzertorganistin Birgit Wildemann

„Erlebnisse der Grönlandfahrer von Föhr und das Leben der Wale heute“

Fairmont Vier Jahreszeiten*****

Das 5-Sterne-Hotel „Fairmont Vier Jahreszeiten“ zählt zu den besten Hotels, die Europa zu bieten hat. Es wurde im Jahr 1897 in einer Villa der Jahrhundertwende eröffnet und hat seitdem nichts von seinem altertümlichen Charme eingebüsst. Ein besonderes Highlight ist die unter Denkmalschutz stehende Lobby (siehe Bild). Das renommierte Grandhotel liegt direkt an der Binnenalster im Herzen von Hamburg, in unmittelbarer Nähe der exquisiten Shoppingeinrichtungen, der kulturellen und touristischen Sehenswürdigkeiten.

 

Upstalsboom*****

Kraft tanken, Geist und Seele verwöhnen – das alles gelingt in einzigartiger Lage am weissen Südstrand von Wyk auf Föhr und mit atemberaubendem Blick auf das Weltnaturerbe Wattenmeer im neuen Hotel „Upstalsboom Wellness Resort Südstrand“. Seit 2018 empfängt das grosszügige und skandinavisch anmutende Hotel-Resort Nordseefans aus ganz Europa. Ein Hotel zum Wohlfühlen – mit 144 Zimmern und Suiten, einer internationalen Strandbar „sydbar“, eingebettet in den Dünen, einer gemütlichen Lobby sowie einem Hotelrestaurant und einem 2000 m² grossen Wellnessbereich.

Covid-19

Bitte beachten Sie, dass ein gültiges Covid-19 2-G-Zertifikat (geimpft, genesen) für die Teilnahmean dieser Reise obligatorisch ist.

Unsere Leistungen:

• Bustransfer von Basel zum Flughafen Zürich und zurück
• Direkter Linienflug mit Swiss von Zürich nach Hamburg und zurück in der Economy Klasse, inkl. Taxen und Sicherheitsgebühren
• 3 Übernachtungen im Hotel „Fairmont Vier Jahreszeiten“ im Zentrum von Hamburg inkl. Frühstück (Zimmerkategorie: Deluxe zum Innenhof; Zimmer mit Alsterblick auf Anfrage)
• 4 Übernachtungen im Hotel „Upstalsboom – Wellness Resort Südstrand“ in der Ortschaft Wyk auf der Nordseeinsel Föhr inkl. Frühstück (Zimmerkategorie: Classic Meerblick)
• Nutzung des 2.000 qm grossen „eilun Spa“ im Hotel auf Föhr, u.a. mit Innen- und Aussenpool & Panoramasauna
• Eintrittskarte (Parkett) für die Oper „Le Nozze di Figaro“ in der Hamburgischen Staatsoper am 12.06.2022
• Eintrittskarte (1. Kategorie) für das Konzert in der Elbphilharmonie (Grosser Saal) am 13.06.2022
• Private Konzertlesung mit Konzertorganistin Birgit Wildeman in der St. Johanniskirche in Nieblum
• Elbe-Ausfahrt zum Fähranleger Teufelsbrück mit einem exklusiv gecharterten Boot 
• Thematische Stadtrundfahrt „Auge in Auge mit den Giganten“ direkt auf die Kaianlagen des Hamburger Hafens
• Thematischer Stadtspaziergang „Hafencity & Speicherstadt“
• Stadtführung Husum
• Fährüberfahrt Dagebüll / Föhr / Dagebüll inkl. Gepäckservice
• Ganztägige Inselbesichtigung Föhr
• Tagesausflug zur Hallig Hooge
• Tagesausflug zur Insel Sylt
• Führung „Museum Kunst der Westküste“
• Führung „Nolde Museum“ in Seebüll
• Ausführliche Stadtrundfahrt Neapel
• Alle im Programm aufgeführten Mahlzeiten und Apéros inkl. Getränke. 
• Sämtliche Eintritte und Transfers. 
• Ausführliche Reiseunterlagen. 
• Persönliche Begleitung durch Peter Potoczky, Divertimento Kulturreisen. 

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer
CHF 6’490.00.-

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung
CHF 950.00.-

Nicht im Preis enthalten:

• Obligatorische Annullationskostenversicherung
• Trinkgelder
• Ausgaben für den persönlichen Bedarf

Weitere Reisen