Kunstsinnige Schweiz – Kulturreise Tessin

Die Schweizer Sonnenstube aus neuen Perspektiven

„Hier ist die Sonne intensiver und wärmer, die Berge sind röter, hier wachsen Kastanien, Trauben, Mandeln und Feigen. Die Menschen sind gut und freundlich und in Ihnen schlagen milde Herzen…“ (Herrmann Hesse)

Das Tessin ist allen als die Sonnenstube der Schweiz bekannt. Hier weht auch schon der vielbesungene Geist der Italianità. Am Lago Maggiore sonnbaden viele, aber wir tauchen in die kulturellen Strömungen ein und möchten Ihnen das Ticino einmal von einer ganz anderen Seite zeigen.

Das Gebiet um Locarno hat keltischen Ursprung und gilt als das, was man so gerne mit Kraftort umschreibt. Das heutige urbane Ballungszentrum von Locarno-Ascona war einst ein Mekka von Künstlergruppen und verschiedensten Lebensreformern. Mit 2300 Sonnenstunden im Jahr ist Locarno die wärmste Stadt der Schweiz. Südländische Pflanzen wie Palmen oder Zitronenbäume gedeihen mitten in Locarno und verleihen der Stadt ihren besonderen Charme. Die Piazza Grande und die engen Altstadtgassen laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Das ehemalige Fischerdorf Ascona ist Poesie des Südens, die Erfüllung unserer Träume und schöner als so mancher Ort am Mittelmeer. Welchen Weg man durch die prächtigen Gässchen auch nimmt: Man gelangt früher oder später immer an die prachtvolle Piazza am Lago Maggiore – das Postkartenmotiv schlechthin.

In der südlichen Leventina befindet sich mit Giornico ein Dorf der Sonderklasse. Hier trifft das Altbewährte auf das Neuerprobte. Einst prominent am Saumpfad des Gotthard gelegen, kommen heute nur noch wenige hierher. Und das ist gut so, denn so bleibt etwas Wahrhaftiges erhalten. Giornico ist immer noch ein Geheimtipp im besten Sinn des Wortes, und wer hier Einblick finden möchte, muss tatsächlich zuerst die Schlüssel finden. Diese möchten wir mit Ihnen gemeinsam suchen und dank unseres Kunstexperten Andreas Jahn auch ganz bestimmt finden. Lassen Sie sich überraschen.

Entdecken Sie gemeinsam mit uns das zauberhafte Tessin mit der einzigartigen Mischung von schweizerischer Perfektion und italienischem Flair! Benvenuti!

Mittwoch, 23. September 2020

09.00 Uhr: Abfahrt im grossen Reisebus von Basel Kunstmuseum nach Locarno.

Diesmal nicht wie üblich durch den endlosen Tunnel, sondern über den erhabenen Gotthardpass gelangen wir nach Locarno am Fusse des Monte Verità. Dort öffnet sich ein Paradies aus einer See- und Berglandschaft die ihresgleichen sucht. Hierher kamen auch die Kunstschaffenden. Die Tänzerin Charlotte Bara beispielsweise oder der Künstlerkreis um Marianne von Werefkin. Auch der St. Galler Maler und Grafiker Ignaz Epper und unzählige mehr, fanden am Lago Maggiore ihre Heimat.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und dem anschliessenden Check-in im Hotel gehört der Nachmittag ganz Ihnen. Verbringen Sie die Zeit am Ufer des Lago Maggiore oder in den urigen Gassen der Altstadt ganz nach Ihrem eigenen Gusto.

Am Abend dürfen Sie sich auf einen bilderreichen Vortrag über das alternative Leben der Künstlerkolonie auf dem Monte Verità durch unseren Experten Andreas Jahn freuen. Wussten Sie, dass der ganze Lifestyle-Trend um Vegetarismus in Wirklichkeit schon ein ganz «Alter Hut» ist und bereits um 1900 genau hier erfunden wurde?
Um diese Zeit kamen Lebensreformer diverser Couleurs unter der Leitung von Ida Hofmann, Henri Oedenkoven und Rudolf von Laban auf diesen «Urhügel» und versuchten im Namen von Licht, Luft, leichter Kost und freiem Tanz dem Dasein einen neuen Sinn zu geben. Die Asconeser Bevölkerung belächelte die Monteveritaner als «balabiott» (Nackttänzer) und hat deren Beitrag zum heutigen Verständnis von Klimabewusstsein, Ernährungsfragen und Künstlertum erst später zu schätzen gelernt.

Anschliessend haben wir ein feines Nachtessen im Hotelrestaurant für Sie bestellt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Donnerstag, 24. September 2020

In Ihnen wächst die Vorfreude auf Giornico und die Lust auf ein idyllisches Dorf, das von Weinbergen und Kastanienwäldern umgeben ist. Der Kern der Siedlung wurde vom ISOS als schützenswertes Ortsbild der Schweiz eingestuft. Die ehemalige Benediktinerkirche aus dem frühen 12. Jahrhundert gilt als älteste romanische Kirche der Leventina und wurde Nikolaus von Myra geweiht. San Nicolao ist Architektur vom Feinsten. Der Baukörper, mit Granit verkleidet, wirkt überaus harmonisch und bleibt erhaben mittels schlichter Dekoration. Das Besondere sind die spätgotischen Wandmalereien von Nicolao da Seregno. Vor diesem Hintergrund erleben Sie den Auftritt des Posaunisten Roland Dahinden unter Mitwirkung von Hildegard Kleeb. «Rühmet Ihn mit Posaunenschall, lobet Ihn mit Psalter und Harfe» (Psalm 150,3). Das Virtuosenpaar der Neuen Musik wird die Weise «Lux stellarum» von Hildegard von Bingen variierend spielen und auch das Alphorn mit ganz anderen Tönen erschallen lassen.

Unser gemeinsames Mittagessen auf der Terrasse des Grotto dei Due Ponti wird vom Wasserrauschen des Fiume Ticino begleitet.

Doch diese Stimmung lässt sich noch steigern, weil im Anschluss daran Roland Dahinden uns auch in La Congiunta musikalisch verwöhnen und zu den Ausführungen von Andreas Jahn improvisieren wird. La Congiunta ist ein anmutiger, fast sakral wirkender Raumkörper aus Sichtbeton von Peter Märkli für die bronzenen Skulpturen von Hans Josephson. Die Reliefs des jüdisch-deutschen Künstlers legen sogar einen Vergleich mit den romanischen Kapitellen nahe. Lassen Sie sich (ver-)führen.

Nach solcher Bilderfülle und Klangrausch fahren wir mit dem Bus zurück zu unserem Hotel nach Locarno.

Selbstverständlich dürfen Sie sich auch heute wieder auf ein gemeinsames Nachtessen inkl. Getränke in einem guten Restaurant in Ascona an der berühmten Piazza Giuseppe Motta freuen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Freitag, 25. September 2020

Den heutigen Morgen verbringen wir zunächst auf einem kleinen, von Andreas Jahn kommentierten Spaziergang vorbei an den schönsten und bemerkenswertesten Ecken von Ascona. Besonderes Augenmerk möchten wir dabei vor allem auch auf diese Standorte richten, welche sich mit jenen «Lebensmenschen» in Verbindung bringen lassen, denen das Museo Comunale d’Arte moderna im Austausch mit dem Museum Wiesbaden und dem Lenbachhaus in München eine grossartige Ausstellung widmet – die Rede ist von Marianne von Werefkin und Alexej Jawlensky. Das kuratorische Motto «Lebensmenschen» ist dem Schriftsteller Thomas Bernhard entlehnt; es bezeichnet, weit über eine Liebesbeziehung hinaus und auch jenseits von ihr, jemanden, den man als wichtigsten Menschen im eigenen Leben empfindet. Werefkin, die Zauberin der Avantgarde, und Jawlensky, der malerische Impulsgeber, erlebten in Ascona intensive Stunden kreativer Gemeinsamkeit bis zur Trennung. Sie blieb hier, er zog nach Wiesbaden weiter. Solches und noch mehr erfahren Sie auf unserem Rundgang. Freuen Sie sich auf einen Kunstgenuss der Sonderklasse.

Nach einem reichhaltigen Mittagessen in einem Grotto neigt sich unsere Reise langsam dem Ende entgegen. Die Busfahrt nach Hause werden Sie jedoch ganz bestimmt kurzweilig empfinden, weil so viele spannende Eindrücke noch lange nachhallen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Andreas Jahn

Als ganz besonderes Highlight auf dieser Kurzreise wird uns Andreas Jahn begleiten, den Sie vielleicht noch als ausgezeichneten Kunstvermittler an unseren Spezialanlässen im Basler Kunstmuseum oder im Zentrum Paul Klee in Bern in bester Erinnerung haben. Er versteht es, wie kein Zweiter mit seinen geistesgeschichtlichen und kulturpolitischen Ausführungen, spannende Einblicke in das Wechselspiel von Literatur, Kunst und Architektur zu eröffnen. Diese setzen bei den historischen Informationen an und führen weit darüber hinaus, um Sie noch mehr begeistern zu können.

 

PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Hotel Belvedere Locarno****S

Comfortable, chic & friendly
An erhöhter, privilegierter Lage über der Stadt Locarno gelegen, ist das Hotel Belvedere mit seiner grosszügigen Aussicht auf den Lago Maggiore und seine Berge der ideale Ort für einen erlebnisreichen Aufenthalt im Tessin. Hier verwandelt sich jeder Moment in eine wertvolle Erinnerung. Alle 90 Zimmer und Suiten liegen auf der Südseite und offerieren ein privilegiertes Panorama auf die Stadt, den See und die umliegenden Anhöhen. Die Zimmer sind modern und elegant ausgestattet und bieten alles, was Sie von einem Haus dieser Kategorie erwarten dürfen: Safe, Klimaanlage, Minibar, Flachbild-Digital-TV und Radio und Telefon. Die Piazza Grande und das Seeufer sind in wenigen Minuten zu Fuss zu erreichen. Somit ist das Belvedere der ideale Ort, um ins Leben im historischen Stadtkern einzutauchen. Freuen Sie sich auf einen Aufenthalt im ehemaligen Wohnsitz einer Adelsfamilie und auf eine lange und ruhmreiche Hoteltradition, die von Generation zu Generation über mehr als ein Jahrhundert hinweg gepflegt wurde.


PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Unsere Leistungen:

• Hin- und Rückfahrt im grossen modernen Reisebus der Firma Settelen.
• Busverfügbarkeit während der ganzen Reise.
• 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Superior-Hotel Belvedere in Locarno.
• Vortrag über das alternative Leben der Künstlerkolonie auf dem Monte Verità durch Andreas Jahn.
• Tagesausflug nach Giornico mit geführter Besichtigung durch die Kirchen San Nicolao und La Congiunta durch Andreas Jahn inkl. musikalischer Begleitung.
• Geführter Spaziergang durch Ascona und Besuch und Führung in der Ausstellung "Lebensmenschen" im Museo Cantonale d'Arte Moderna Ascona durch Andreas Jahn.
• Alle Mahlzeiten inkl. Getränke wie im Programm erwähnt (3 x Mittagessen, 2 x Dinner)
• Persönliche Begleitung durch Peter Potoczky.
• Begleitung durch den Kunstvermittler Andreas Jahn auf der ganzen Reise.

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer                                     CHF 1'990.00.-
Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung           CHF     150.00.-

Nicht im Preis enthalten:

• Obligatorische Annullationskostenversicherung
• Trinkgelder
• Ausgaben für den persönlichen Bedarf

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Allgemeine Hinweise

Aufgrund der aktuellen Imponderabilien werden wir die Gruppengrösse bei beiden Reisen auf maximal 20 Personen (ohne Reiseleitung und Andreas Jahn) beschränken. Die Reisen werden wir in ausreichend grossen Reisecars der Firma Settelen durchführen und können jedem Teilnehmer einen Einzelplatz garantieren. In Anbetracht der aussergewöhnlichen Lage ist es aber natürlich ebenfalls möglich in eigener Regie mit dem Privatwagen oder mit dem Zug an- und abzureisen. Sollten Sie davon Gebrauch machen wollen, bitten wir Sie dies auf dem Anmeldeformular entsprechend zu vermerken.

Selbstverständlich werden in allen Museen und Restaurants die zum Reisezeitpunkt geltenden Abstandsregelungen eingehalten.


PDF Programm Download Detailprogramm als PDF

Weiter

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer                                     CHF 1'990.00.-
Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung           CHF     150.00.-

Nicht im Preis enthalten:

• Obligatorische Reisekrankenversicherung
• Obligatorische Annullationskostenversicherung
• Trinkgelder
• Ausgaben für den persönlichen Bedarf

[]
1 Step 1
Anmeldung
ZimmerwunschWählen Sie eine Option :
EssenWählen Sie eine Option :
AnnullationskostenversicherungWählen Sie eine Option :
1.Person
2. Person

*  Pflichtfeld

Hiermit melde ich mich verbindlich zur Kulturreise ins Tessin vom 23. bis 25. September 2020 an und akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PDF Programm Download Detailprogramm als PDF