@ Giuseppe Greco / HUBER IMAGES

© Susanne Kremer / HUBER IMAGES

© Stefano Cellai / HUBER IMAGES

© Matteo Carassale / HUBER IMAGES

© Maurizio Bellini / HUBER IMAGES

Capri & Amalfiküste – Eine Verführung!

Wunderbare Orte voller Schönheit, Inselromantik pur, zwei charmante Hotels auf Capri und an der Amalfiküste, kulinarische Genüsse & „Tosca“ im legendären „Teatro di San Carlo“ in Neapel

Capri berauscht. Capri beglückt. Der Klang ihres Namens ruft Nostalgie und Schwärmerei hervor. Schon seit Jahrhunderten zählt Capri zu den beliebtesten Reisezielen Europas und zu den schönsten Inseln der Welt. Die Sehnsucht nach dem Süden fand ihr Ideal in der kleinen Insel. Die Reichen und die Schönen haben die sonnengeküsste Insel zur Legende werden lassen. Auch die Prominenz traf sich schon immer auf Capri. Namen wie Onassis, Ingrid Bergmann oder Maria Callas verschafften dem Traum vom Süden zusätzlichen Glamour. Für den russischen Dichter Iwan Turgenjew war Capri kurzum „die Inkarnation von Schönheit“. Wer den Zauber Capris so richtig spüren und erleben will, muss ein paar Tage bleiben. Und so machen wir es bei dieser ganz besonderen Reise. Zweimal übernachten wir in einem kleinen, charmanten Hotel auf Capri. Für die Entdeckung der Inselschönheit haben wir die deutsche Journalistin, Autorin und Kunsthistorikerin Frau Sonnentag gewinnen können. Sie wird uns „ihr“ Capri zeigen, uns mitnehmen auf den Spuren von Literaten, Malern und Musikern und die eine oder andere verschlossene Tür für uns öffnen. Von Capri geht es mit dem Schiff an die Amalfiküste, nach Sorrent. Auch dort werden wir in einem wunderschönen Hotel logieren und von Sorrent aus das „Dolce Vita“ an der Amalfiküste geniessen. Müssiggang, Poesie, zwei charmante Hotels, herrliches Essen, Wein, Sonne, Meer- und Hafenromantik und natürlich Musik. Willkommen im Land, wo die Zitronen blühen!

 

p

In Kürze

19. bis 24. April 2022

Capri & Amalfiküste

Villa Brunella****

Grand Hotel Ambasciatori*****

Haben Sie Fragen zu dieser oder anderen Reisen? Kontaktieren Sie uns unverbindlich, gerne beraten wir Sie.

+41 61 281 11 88

Reisedetails

1. Tag | Dienstag, 19. April 2022

Fahrt mit dem Bus nach Zürich zum Flughafen. 12.15 Uhr: Direkter Linienflug mit Swiss nach Neapel, wo wir um ca. 13.55 Uhr landen werden. Neapel – das ist Musik, das ist Sonne, das ist Lebensfreude pur! In der Ankunftshalle empfängt uns Frau Sonnentag, unsere Gastgeberin für die ersten drei Tage auf Capri. Vom Flughafen fahren wir direkt zum Hafen, wo unser Schiff am späten Nachmittag nach Capri ablegt. Bereits die Einfahrt in den pittoresken Hafen von Marina Grande mit den bunten Häuschen, die sich am Hang hinauf ziehen, lässt erahnen, dass wir einen ganz besonderen Ort erreicht haben. Am Hafen werden wir abgeholt, fahren nach Capri-Stadt, in die Nähe der berühmten Piazzetta. Von hier aus geht es das letzte Stück zu Fuss (ca. 15/20 Minuten) zu unserem Hotel. Das Gepäck wird separat vom Schiff zum Hotel befördert. Unser Welcome-Dinner zelebrieren wir stilvoll im Restaurant unseres Hotels.

2. Tag | Mittwoch, 20. April 2022

In Begleitung von Capri-Kennerin Frau Sonnentag möchten wir heute ganz entspannt Capri kennenlernen. Wir treffen uns auf der Piazzetta, wo die Capresen seit dem 19. Jahrhundert ihre Gäste, Persönlichkeiten aus aller Welt, bewirten und verwöhnen. Prominente, Berühmtheiten aus dem Showbusiness und internationale Stars verbinden wir heute mit der Insel: Enrico Caruso verbrachte hier oft seine Sommer, Jacqueline Kennedy und Onassis haben Capri geliebt, sogar Pavarotti schmetterte hier ganz privat eine Arie. Es waren jedoch deutsche Schriftsteller wie Victor von Scheffel, Ferdinand Gregorovius und Theodor Fontane, die diese zauberhafte Insel im 19. Jahrhundert entdeckt und durch ihre Romane und Gedichte in Deutschland zu einem Sehnsuchtsort gemacht haben. Wir sind zu Gast im ältesten Adelshaus der Insel, dem Palazzo Arcucci. Von dort aus lernen wir das Herz von Capri-Stadt kennen und tauchen ein in die Kultur und Geschichte dieser einmaligen Insel. Mit Blick auf die berühmten Faraglioni und gleich bei den legendären Augustusgärten geniessen wir einen leichten Lunch, bevor wir uns auf den Weg nach Anacapri machen, zu Axel Munthe, einer der bedeutendsten Ärzte des frühen 20. Jahrhunderts und ein grosser Autor. Wer kennt es nicht, sein in über fünfzig Sprachen übersetztes Buch von San Michele? Mit Blick auf den Golf von Neapel hat er um 1900 mit dem Bau seiner Villa inmitten eines bezaubernden Parks ein einmaliges Paradies geschaffen, das wir gemeinsam entdecken werden. Auf dem Rückweg besuchen wir auch Marina Piccola, die kleine Bucht im Süden der Insel, die seit Jahrhunderten Künstler aus aller Welt zu Veduten anregt. Charakteristisch ist der Blick auf die Faraglioni-Felsen. Zum Abendessen kehren wir nach Capri-Stadt zurück.

 

3. Tag | Donnerstag, 21. April 2022

Nur knapp 10 Quadratkilometer gross ist diese Insel und dennoch gibt es immer noch etwas zu entdecken, auch nachdem wir die wichtigsten Gassen und besonders die Piazzetta bereits am Tag zuvor kennengelernt haben. Im historischen Zentrum liegt versteckt eine kleine Kirche aus dem frühen Mittelalter, die an diesem Morgen ihre Türen nur für uns öffnet. Die Geschichte Capris im Mittelalter war eng mit der Geschichte Amalfis verknüpft. Wir tauchen ein in die Vergangenheit und erleben Capri von einer unbekannten Seite. Bei einem Mittagssnack mit Blick aufs Meer verabschieden wir uns (leider) von der Insel und nehmen am frühen Nachmittag ein Schnellboot nach Sorrent. Nur ca. 30 Minuten dauert die Fahrt von Capri nach Sorrent. Sie ist noch nicht einmal 50 Kilometer lang und eine der schönsten Regionen der Welt: Die Amalfiküste. Hier sieht Italien aus wie im Farbfilm aus den 50er- und 60er-Jahren. Schon damals zog es den Jetset in den sonnigen Süden Italiens. Stars wie Liz Taylor, Greta Garbo und Marcello Mastroiani brachten den Glanz an die Amalfiküste. Sämtliche Superlative Italiens sind an der Amalfiküste vereint. In Italien nennt man sie schlicht la „costiera divina“, die „göttliche Küste“. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und zählt zu den beeindruckendsten Kulturlandschaften der Erde: spektakuläre Steilküsten, kleine Buchten, die Berge im Hintergrund, von denen man atemberaubende Blicke aufs Meer geniesst, wunderbares Essen, kleine urige Fischlokale und natürlich die Gastfreundschaft der Süditaliener. Wir checken in unserem Hotel ein und lassen uns Zeit, um in Ruhe anzukommen. Unser Abendessen geniessen wir im ausgezeichneten Hotel-Restaurant.

 

4. Tag | Freitag, 22. April 2022

Entlang der wunderschönen Amalfitana, eine der schönsten Küstenstrassen der Welt, fahren wir nach dem Frühstück mit dem Bus an Positano vorbei, nach Amalfi und Ravello. Schon kurz hinter Sorrent kommen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus: Grandiose Ausblicke, türkisfarbenes Meer und einsame romantische Buchten. Amalfi – einst neben Venedig, Genua und Pisa eine der vier mächtigen Seerepubliken Italiens – schafft pure Strandurlaubsgefühle. Versteckt in sanften Hügeln oberhalb von Amalfi scheint in den kleinen verträumten Gassen von Ravello die Zeit stehen geblieben zu sein. Prächtige Gärten und ehrwürdige Paläste scheinen gegen die Schönheit der atemberaubenden Ausblicke, die man überall geniessen kann, ankämpfen zu wollen. Nicht weniger grandios ist die Lage der Villa Rufolo. Hier fand Richard Wagner die Anregung für „Klingsors Zaubergarten“ aus dem zweiten Akt seiner Oper Parsifal. Seitdem fühlt sich Ravello als „Wagnerstadt“. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren wir am Nachmittag wieder zurück zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

 

5. Tag | Samstag, 23. April 2022

Der heutige Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können ausschlafen, gemütlich, ohne Zeitdruck, das Frühstück geniessen oder zu einem Spaziergang durch das malerische Sorrent aufbrechen. Individuelles Mittagessen. Geradezu legendär ist die südländische Begeisterung für Musik, die sich in Neapel besonders bei Aufführungen des innig geliebten „Teatro di San Carlo“ ausdrückt. Das weltberühmte Opernhaus von Neapel lockt uns heute in die Stadt am Vesuv. Wir treffen uns um 15.00 Uhr im Hotel und erreichen schon nach einer guten Stunde Neapel. Es wäre schade, wenn wir in Neapel sind, aber keinen Eindruck von der Stadt bekommen. Wie gut, dass die Oper „Tosca“ heute Abend erst um 21.00 Uhr beginnt … Nach einer ausführlichen Stadtrundfahrt zelebrieren wir unseren Opernaperitif in einem angesagten Restaurant, bevor der musikalische Höhepunkt unserer Reise immer näher rückt. Gegenüber der Glaskuppeln der „Galleria Umberto I.“ liegt das „Teatro di San Carlo“, eines der grössten Opernhäuser in Italien und eines der schönsten auf der Welt. Der pompösen Auffahrt, geschaffen für die Nobelkutschen des Barock, und bei heutigen Premieren von Hunderten nicht weniger nobler PS-Karossen belagert, entspricht das Innere des Opernhauses. Es wurde 1737 im Auftrag von König Karl III. erbaut (41 Jahre vor der Mailänder Scala!) und stellt allein wegen seiner Ausstattung ein kulturelles Juwel dar: Grosszügige Umgänge und spiegelblitzende Foyers, ein riesiger Zuschauerraum mit leuchtenden Golddekorationen und rotem Samt, sechs klassische Logenreihen mit prachtvoll geschmückten Logen und eine riesige, ungewöhnlich breite Bühne. Von diesem Innenraum war auch der französische Schriftsteller Stendhal überwältigt. Er schrieb 1817: „Meine Augen sind geblendet, meine Seele ist entzückt, ich fühle mich in den Palast eines orientalischen Herrschers versetzt.“ Die Oper „Tosca“ beginnt um 21.00 Uhr. Nach der Oper Transfer mit dem Bus zurück zum Hotel. 

 

6. Tag | Sonntag, 24. April 2022

Auch heute wollen wir in Ruhe und mit Musse in den Tag starten. Erst um 10.00 Uhr fahren wir nach Neapel, unternehmen noch einen kleinen Sonntagsspaziergang durch ein malerisches Altstadtviertel und fahren dann zum Flughafen. Um ca. 13.00 Uhr Ankunft am Flughafen. Um 14.45 Uhr Rückflug mit Swiss (Direktflug) nach Zürich. Ankunft in Zürich um ca. 16.35 Uhr und Weiterfahrt mit dem Bus nach Basel. 

Programm- und Besetzungsänderungen ausdrücklich vorbehalten. 

Samstag, 23. April 2022
Teatro di San Carlo (Neapel) / 21.00 Uhr

Tosca (Giacomo Puccini)

Jura Valcuha (Dirigent)
Edoardo dDe Angelis (Regie)
Orchestra e Coro del Teatro di San Carlo

 

 

Villa Brunella****

Man möchte sich fast die Augen reiben, wenn man dieses kleine, charmante Hotel-Juwel am Rande von Capri-Stadt betritt. Fast alle Blicke sind von hier aus aufs Meer oder in die Bucht gerichtet. Wie ein kleines Nest hängt das Hotel am Hang und so grandios die Ausblicke von hier sind, so kann man sich auch am stilvollen Interieur nicht sattsehen. Ein Haus mit Seele. Ein entspannter, schöner Ort, an dem Zitronen aus Keramiktöpfen wachsen, ein kleiner Pool zum Schwimmen einlädt und den man eigentlich so schnell nicht wieder verlassen möchte. Besonders die familiäre und ungezwungene Atmosphäre macht den Charme der Villa Brunella aus. Romantik pur!

 

Grand Hotel Ambasciatori*****

Das „Grand Hotel Ambasciatori“ liegt in traumhafter Panoramalage in Sorrent an der Amalfiküste. Vom Hotel bietet sich ein einzigartiger Blick über das blau schimmernde Mittelmeer in der Bucht von Neapel und auf den Vesuv. Das Hotel ist ideal für anspruchsvolle Gäste, die viel Wert auf Ruhe und Privatsphäre legen. Die 36 Zimmer und Suiten sind sehr komfortabel und geschmackvoll eingerichtet. Im Aussenbereich lädt der Swimming-Pool mit Meerblick zum Relaxen ein. Das Hotel wird von einem herrlichen, mediterranen Garten mit jahrhundertealten Palmen und Zitrusbäumen umgeben. Für Gaumenfreuden sorgt das Hotel-Restaurant.

Eingeschränkte Mobilität

Wir freuen uns über jeden Gast, der an unseren Reisen teilnehmen möchte und selbstverständlich Überlassen wir die Einschätzung Ihrer Gehstärke Ihnen. Bitte bedenken Sie aber, dass die topografische Beschaffenheit der Insel Capri es erforderlich macht, dass viele Strecken zu Fuss zurückgelegt werden müssen. Für gehbehinderte Gäste ist diese Reise deshalb nicht zu empfehlen. 

Unsere Leistungen:

• Bustransfer von Basel zum Flughafen Zürich und zurück
• Direkter Linienflug mit Swiss von Zürich nach Neapel und zurück in der Economy Klasse, inkl. Taxen und Sicherheitsgebühren
• 2 Übernachtungen im charmanten 4-Sterne-Hotel „Villa Brunella“ in Capri-Stadt auf der Insel Capri inkl. Frühstück (Zimmerkategorie: Junior Suite)
• 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel „Grand Hotel Ambasciatori“ in Sorrent inkl. Frühstück (Zimmerkategorie Deluxe / Premier Meerblick)
• Eintrittskarte (Parkett) für die Oper „Tosca“ im Teatro di San Carlo am 23.04.2022
• Schifffahrt Neapel – Capri
• Schifffahrt Capri – Sorrent
• Exklusives Besichtigungsprogramm auf Capri mit der Journalistin und Kunsthistorikerin Frau Stefanie Sonnentag
• Tagesausflug Amalfiküste mit Ravello und Amalfi
• Ausführliche Stadtrundfahrt Neapel
• Alle im Programm aufgeführten Mahlzeiten und Apéros inkl. Getränke. 
• Sämtliche Eintritte und Transfers. 
• Ausführliche Reiseunterlagen. 
• Persönliche Begleitung durch Peter Potoczky, Divertimento Kulturreisen. 

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer
CHF 5’590.00.-

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung
CHF 850.00.-

Nicht im Preis enthalten:

• Obligatorische Annullationskostenversicherung
• Trinkgelder
• Ausgaben für den persönlichen Bedarf

Weitere Reisen