© AdobeStock / Bogdan Lazar

© iStockphoto / Nikada

© iStockphoto / zarazhuang

© HUBER IMAGES / Günter Gräfenhain

Advent in Mailand

Kunst, Architektur, Christmas Shopping & Verdis “Macbeth” in der Mailänder Scala

 

Wenn Anna Netrebko an der Scala als Lady Macbeth brilliert, dann gibt es für einen Opernliebhaber nur einen einzigen „Place to be“ – MAILAND! Mailand ist die schillernde Welt der Mode und des Designs. Mailand ist eine pulsierende Weltstadt, die «heimliche Hauptstadt Italiens» und das Mekka für Opernliebhaber. Kaum eine andere Stadt weiss sich als so bunte Mischung zu präsentieren wie die Metropole Mailand. Hier finden sich verschiedene Architekturstile zusammen: der Prunk des kaiserlichen Österreichs, der typisch italienische Renaissance-Stil und der dekorative Jugendstil leuchten Seite an Seite mit modernen Gebäuden und zeitgenössischem Design. Die Sterne der Vergangenheit leuchten für uns, die wir in der Gegenwart an diesem besonderen Ort verweilen werden, um schliesslich (endlich) wieder auf die Musik und die grosse Oper anzustossen: Verdis Meisterwerk «Macbeth» mit Starbesetzung in der Mailänder Scala!

 

p

In Kürze

08. bis 11. Dezember 2021

Mailand

Mandarin Oriental Mailand*****

Haben Sie Fragen zu dieser oder anderen Reisen? Kontaktieren Sie uns unverbindlich, gerne beraten wir Sie.

+41 61 281 11 88

Reisedetails

1. Tag | Mittwoch, 08. Dezember 2021

09.00 Uhr: Abfahrt mit einem Reisebus der Firma Settelen nach Mailand, wo wir gegen 14.00 Uhr ankommen werden. Check-in im Hotel und Zimmerbezug.

Der Rest des Nachmittags steht zu Ihrer freien Verfügung. Geniessen Sie den vorweihnachtlichen Glanz Mailands und lassen Sie sich so richtig auf die kommenden Festtage einstimmen.

Um 17.00 Uhr Treffpunkt im Hotel mit unserer örtlichen Stadtführerin. Im Anschluss unternehmen wir einen Orientierungsspaziergang, um die nähere Umgebung unseres Hotels kennenzulernen. Wir schlendern durch die „Via Montenapoleone“, die Strasse der Schaufenster, des Luxus und der Eleganz und Pflichtadresse für alle Modefreaks. Weiter geht es zum Dom Santa Maria Nascente. Mit einer Grundfläche von 1.170 qm ist der Mailänder Dom das imposante Wahrzeichen der Metropole und eines der grössten Gotteshäuser der Welt. Direkt am Piazza del Duomo befindet sich eine der schönsten Ladenpassagen Europas, die Galleria Vittorio Emanuele II. Wir bummeln an den Boutiquen der Nobelmarken vorbei und erreichen die Piazza della Scala, einen der schönsten Plätze der Stadt. Vor uns liegt das „Teatro alla Scala“, einer der legendärsten Operntempel der Welt und in Italien eine Art Nationalheiligtum. In einem nahegelegenen Restaurant erwartet uns anschliessend das Welcome-Dinner.

2. Tag | Donnerstag, 09. Dezember 2021

Mailand steht nicht nur in Sachen Oper an der Weltspitze, sondern hat sich in den letzten Jahren zu einem Superstar in den Bereichen moderne Architektur, Design und Mode entwickelt. Alle diese Bereiche möchten wir heute mit Ihnen entdecken. Wir starten unseren heutigen Vormittag zunächst mit einer kleinen Busrundfahrt durch den brandneuen Stadtteil «City Life» – eines der grössten Stadterneuerungsprojekte Europas. Grandiose Projekte von Stararchitekten wie Zaha Hadid, Arata Isozaki und Daniel Liebeskind reihen sich, in dieser vor zehn Jahren begonnenen Neukomposition, wie Perlen an einem erlesenen Collier. Mithilfe des Stadt-in-Stadt-Prinzips verwandelt sich ein ehemaliges Messeareal in ein vitales Stadtquartier, in dem industrieller Charme mit modernem Flair
ersetzt wurde.

Im Anschluss daran erwartet Sie ein weiterer Geheimtipp: das neue Armani-Museum. Der 1950 erbaute Getreidespeicher wurde umgebaut und bietet nun auf vier Etagen eine Ausstellungsfläche von ca. 4.500 m². Der Designer hat das Projekt entworfen und begleitet. „Ich wollte es Silos nennen, denn hier wurden Getreide und Dinge zum Essen gelagert. Genau wie Essen gehört auch Kleidung zum Leben dazu“, erläutert Giorgio Armani. Zu sehen gibt es u.a. 400 Kleidungsstücke und 200 Accessoires aus den Giorgio Armani Prêt-à-porter Kollektionen von 1980 bis heute, welche einen Überblick über die 40-jährige Karriere des Designers bieten. Die ca. einstündige Führung gewährt uns einen Einblick in die Welt von Giorgio Armani: der Traum einer überlegten und zeitlosen Ästhetik; eine Herangehensweise, die nicht nur die Art, wie wir uns anziehen revolutioniert hat, sondern vor allem auch unsere Denkweise. Nur wenige wissen, dass Mailand einst wie Venedig eine Stadt der Kanäle war. Ab dem frühen Mittelalter entstand in Oberitalien ein dichtes Netz befahrbarer Wasserwege, auf Italienisch «navigli». Im Zentrum befand sich die Handelsstadt Mailand, die damit Zugang zur Adria hatte. Dank den Kanälen konnte etwa der Marmor für den Mailänder Dom bis an den Bauplatz geschifft werden. Die meisten «navigli», die einst die Stadt durchzogen, wurden inzwischen zugeschüttet und dienen heute als Strasse. Dank einer Reihe privater Initiativen blieben wenigstens der Naviglio Grande, der Naviglio Pavese und das 1603 erbaute Hafenbecken Darsena erhalten. Sie sind in einem Viertel zu finden, das man heute das Navigli-Viertel nennt. Es liegt etwas abseits der berühmten Sehenswürdigkeiten gelegen, aber unbedingt sehenswert. Dieses möchten wir im Anschluss auf einem gemütlichen Spaziergang mit Ihnen entdecken und kehren danach zu einem Spezialitätenessen in einer typischen Navigli-Osteria ein.

Anschliessend bringt uns unser Bus zurück zum Hotel. Der restliche Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Geniessen Sie Mailand ganz nach Ihrem eigenen Gusto – Verführungen lauern an jeder Ecke. Um 19.45 Uhr treffen wir uns wieder in der Hotel-Lobby, um Sie zu einem feinen Nachtessen in der Nähe des Hotels zu entführen.

 

3. Tag | Freitag, 10. Dezember 2021

Heute Vormittag möchten wir zuerst das etwas «morbide» Mailand mit Ihnen entdecken. Mailand besitzt einen der schönsten und beeindruckendsten Monumentalfriedhöfe der Welt, welcher heute unser erstes Ziel sein wird. Auf dem «Cimitero Monumentale» liegt alles, was Rang und Namen hat und einige der berühmtesten Italiener. Die Liste seiner bedeutenden Bewohner ist schier unerschöpflich. Arrigo Boito und sein Bruder Camillo, die Familie Campari, Vladimir Horowitz, Alessandro Manzoni, Arturo Toscanini und viele mehr haben hier, in zum Teil wunderschönen Mausoleen, ihre letzte Ruhestätte gefunden. Auf einem kleinen gemütlichen Spaziergang wird uns unsere Gästeführerin die interessantesten davon zeigen.

Unseren nächsten Stopp werden wir beim brandneuen «Museo del Design Italiano» einlegen. In diesem – anlässlich der Mailänder Designwoche 2019 eingeweihten Museum – haben die berühmtesten und repräsentativsten Stücke des italienischen Designs einen neuen und festen Standort erhalten. Ein weiteres Highlight – welches sicher noch keiner von Ihnen gesehen haben dürfte. Hier erwartet uns ein Rundgang durch die Ausstellung unter der kundigen Leitung unserer Gästeführerin.

Im Anschluss bringt uns unser Bus zurück zum Hotel. Individuelles Mittagessen.

Auch den heutigen Nachmittag können Sie ganz nach Ihren eigenen Wünschen verbringen. Geniessen Sie Mailand als Shopping-Metropole oder besuchen Sie eines der vielen Museen der Stadt. Vielleicht haben Sie aber einfach Lust auf einen geruhsamen Nachmittag im Hotel.

Um 18.00 Uhr treffen wir uns wieder im Hotel, zelebrieren einen typisch-italienischen Opernaperitif mit feinen Antipasti und gehen anschliessend, wenige Schritte zu Fuss, zur Mailänder Scala. Die Verdi-Oper „Macbeth“ wird am 7. Dezember die neue Saison der Mailänder Scala eröffnen und wir haben das Glück schon wenige Tage nach der Premiere dabei zu sein. Am Pult wird Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly stehen, Luca Salsi singt den Macbeth und Anna Netrebko die Lady Macbeth. Regisseur ist der Italiener Davide Livermore. Die Neuproduktion der Oper „Macbeth“ beginnt um 20.00 Uhr. Nach der Aufführung Fussweg zurück zum Hotel.

 

4. Tag | Samstag, 11. Dezember 2021

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück im Hotel und dem Check-out erwartet Sie eine thematische Stadtrundfahrt unter dem Motto „Die neue Architektur von Mailand.“ Mailand will hoch hinaus. Der Gastgeber der Weltausstellung EXPO 2015 präsentiert sich seinen Besuchern mit neuer Skyline. Nach Jahrzehnten des architektonischen Stillstands findet die Stadt jetzt ihren Weg in die Moderne. Mailand wuchs zwar immer mehr in die Fläche, doch nicht in die Höhe. Ob eine Stadt als Metropole wahrgenommen wird, entscheidet sich nicht zuletzt an ihrer Architektur. Ein weltweites Vorzeigeprojekt ist „Porta Nuova“. Am Bahnhof Porta Garibaldi empfängt uns Mailand mit futuristischer Grandezza. Das hier entstandene, in weiten Teilen fertiggestellte Wohn-, Geschäfts- und Erlebnisviertel soll, so die Vision, einmal ein neues Stadtzentrum werden. Mehr als 20 Architekten aus acht Ländern haben hier auf mehr als 290’000 Quadratmetern aus viel Glas, Stahl und Beton ein Mailand erschaffen, welches es so bislang nicht gab. Porta Nuova, Torre Unicredit und Diamond sind nur einige der aktuellen Projekte Mailands, welche wir Ihnen im Rahmen dieses Spaziergangs zeigen möchten. Sie werden beeindruckt sein.

Bevor wir unsere Rückreise nach Basel antreten werden, möchten wir Sie zu einem Gourmet-Lunch in Mailands Schlemmertempel Nummer 1 entführen. Im grossartigen „Eataly“ dürfen Sie sich auf alles freuen, was Italien an Köstlichkeiten zu bieten hat und jedes Feinschmeckerherz höherschlagen lässt.

Programm- und Besetzungsänderungen ausdrücklich vorbehalten. 

Freitag, 10. Dezember 2021
Mailänder Scala I 20.00 Uhr

Macbeth (Giuseppe Verdi)

Luca Salsi (Macbeth)
Ildar Abdrazakov (Banco)
Anna Netrebko (Lady Macbeth)
und andere
Riccardo Chailly (musikalische Leitung)
Orchester und Chor der Mailänder Scala

 

Mandarin Oriental Mailand*****

Mandarin Oriental hat 2015 sein erstes Boutiquehotel in Mailand eröffnet – selbstverständlich mitten im Zentrum. Alle berühmten Sehenswürdigkeiten, wie die Mailänder Scala, die beliebten Shoppingmeilen Via Montenapoleone & Via della Spiga und die Kirche Santa Maria delle Grazie sind in nur wenigen Minuten zu Fuss erreichbar. Die stilvollen und eleganten Zimmer sind grosszügig geschnitten, verfügen über eine massgeschneiderte Innenausstattung, Holzböden und mit Marmor verzierte Badezimmer. Luxus pur – wie man ihn von allen Mandarin Oriental-Häusern kennt. Doch damit nicht genug: das Hotel verfügt weiterhin über einen 900 m2 grossen Spa-Bereich sowie über zwei Gourmet-Restaurants. Kurzum: die perfekte Kombination aus Komfort, Eleganz und Stil im Herzen der italienischen Modehauptstadt und mit Abstand wohl eines der besten Hotels Mailands.

Covid-19 und Ihre Sicherheit

Selbstverständlich werden wir als Veranstalter alle zum Reisezeitpunkt geltenden Covid-Sicherheitsmassnahmen einhalten. Sollten wir diese zum Reisetermin als unzumutbar befinden (z. B. Quarantänepflicht bei Wiedereinreise in die Schweiz etc.) behalten wir uns vor die Reise unsererseits abzusagen und Ihnen die bereits geleisteten Zahlungen zurückzuerstatten. Mit Ihrer schriftlichen Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, die von externen Leistungserbringern zumutbaren geforderten Hygienemassnahmen (z. B. allfällige Maskenpflicht im Hotel, bei Besichtigungen oder Opernaufführungen) anzuerkennen.

Unsere Leistungen:

• Hin- und Rückreise im modernen Reisebus der Firma Settelen. 
• 3 Übernachtungen inkl. Frühstück im 5-Sterne-Hotel Mandarin Oriental Mailand. 
• Gute Eintrittskarten für die Oper “Macbeth” in der Mailänder Scala. 
• Geführter Stadtspaziergang durch das “Goldene Viertel”.
• Thematische Stadtrundfahrt “City Life”, Besuch der “Armani Silos” und Rundgang im Navigli-Viertel. 
• Rundgang auf dem Monumentalfriedhof und Führung im neuen Museum für italienisches Design. 
• Thematische Stadtrundfahrt und Spaziergang “Die neue Architektur von Mailand” in deutscher Sprache. 
• Alle Mahlzeiten inkl. Getränke wie im Programm erwähnt.
• Alle Eintrittsgelder und Transfers gemäss Programm. 
• Ausführliche Reiseunterlagen. 
• Persönliche Begleitung durch Peter Potoczky, Divertimento Kulturreisen. 

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer
CHF 3’990.00.-

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung
CHF 690.00.-

Nicht im Preis enthalten:

• Obligatorische Annullationskostenversicherung
• Trinkgelder
• Ausgaben für den persönlichen Bedarf

Weitere Reisen