Hamburg mit Elbphilharmonie

Sinfonieorchester Basel und Jonas Kaufmann in der Elbphilharmonie Hamburg

Mittwoch, 09. bis Sonntag, 13. Januar 2019

Hamburg-view.jpg
michel-innenraum-4.jpg
P6140894.jpg
iStock_52589700_LARGE.jpg
P6230313.jpg
Landungsbrcken_Hamburg.jpg

 

Unser Sinfonieorchester debütiert in der Elbphilharmonie Hamburg

 

„Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise... bis nach Hamburg, da steig’ ich aus“, sang einst Hans Albers in einem seiner beliebtesten Gassenhauer. In Hamburg, da duftet die Luft nach weiter Welt und zu entdecken gibt es so viel: Ob Elbe oder Alster, ob Michel, Rathaus oder Staatsoper und… seit dem 11. Januar 2017 gibt es einen Konzertsaal wie es ihn vorher weltweit noch nie gegeben hat: die neue Elbphilharmonie! 

 

Mitten in der Elbe auf einem historischen Kaispeicher, thront das neue Wahrzeichen der Stadt. Das Herzstück der Elbphilharmonie ist zugleich eine der spannendsten baulichen Herausforderungen Europas: Ein Konzertsaal von Weltklasse auf einer Höhe von 50 Metern mit 2‘100 Plätzen, der aus Schallschutzgründen vom restlichen Gebäude entkoppelt ist. Aufwendiger dürfte weltweit kaum an der Akustik eines Konzertsaales gefeilt worden sein. Neben der besonderen Geometrie der Konzerthalle, deren Zuschauerränge nach dem Vorbild eines Weinberges mit vielen Terrassen rund um das Orchester gebaut sind und den verwendeten Materialien ist auch die Oberflächenstruktur, die so genannte „Weisse Haut“, einzigartig. Das Ziel: Die Musik soll hier noch schöner klingen als auf CD …

Die Elbphilharmonie wird ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Musik und der einzigartigen Lage am Hafen. Auf nach Hamburg!

Mittwoch, 09. Januar 2019
08.37 Uhr               

Abfahrt mit dem Zug von Basel SBB nach Zürich Flughafen, wo wir um 10.04 Uhr ankommen werden. 

 

12.40 Uhr   

Direkter Linienflug mit Swiss Airlines nach Hamburg, wo wir um 14.10 Uhr landen werden. 

 

Anschliessend        

Nach der Landung und der Entgegennahme des Gepäcks Bustransfer in unser Hotel.  

 

Danach                

Check-in und Zimmerbezug im Hotel "Vier Jahreszeiten".

 

Abend                

Gleich am heutigen Abend möchten wir in das vielfältige Kulturangebot der Hansestadt eintauchen und Ihnen zwei Optionen dafür anbieten:


Variante 1: Opernbesuch „Die Frau ohne Schatten“ in der Hamburgerischen Staatsoper.

 

Leidenschaft, Liebe, überschäumende Gefühle, Expressivität in Reinkultur, mitreissende Musik, Mystik und unumstösslicher Glauben an eine bessere Welt – kaum eine andere Oper vereint diese Attribute meisterlicher als „Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss! Lassen Sie sich umherwirbeln in einem Strudel von Gefühlen, wirklicher Liebe und unverbrüchlichem Zueinanderstehen! Es erwartet Sie ein aufwühlender Abend mit einer meiner persönlichen Lieblingsopern!


Variante 2: Hansa-Theater – Eine Hamburger Institution

 

Lassen Sie uns den ersten Abend in Hamburg leicht, beschwingt und fröhlich beginnen! Die leichten Musen haben einen ihrer schönsten Tempel in Hamburg und sie zeigen sich hier seit über 120 Jahren von ihrer allerbesten Seite. Das Hansa-Theater ist Deutschlands ältestes Varieté, ein Ort voller Geschichten und Anekdoten und bis heute Inbegriff für erstklassige Akrobatik und feinste Unterhaltungskunst aus aller Welt. Seit der Wiedereröffnung 2009 sind hier wieder Artisten aus aller Herren Länder zu erleben und auch die Liste der prominenten Besucher ist lang. Der junge Hans Albers liess sich hier bejubeln, Josephine Baker tanzte „oben ohne“ ihren Charleston, der spanische Clown Charlie Rivel wurde zum Publikumsmagnet, die Comedian Harmonists sangen hier „Mein kleiner grüner Kaktus“ und Siegfried & Roy begannen in den 1960iger Jahren ihre Weltkarriere im Hansa-Theater. Freuen Sie sich auf einen sinnlichen und besonderen Abend!

 

Donnerstag, 10. Januar 2019

 

Vormittag                                                                                                   

Lassen Sie auf der heutigen Stadtrundfahrt die wunderbaren Ansichten der Metropole an sich vorüberziehen. Unterwegs gibt es viel zu sehen: Die Landungsbrücken, die historische Deichstrasse mit den typisch althamburgischen Bürgerhäusern, den grössten zusammenhängenden Lagerhauskomplex der Welt: die Speicherstadt mit der pulsierenden HafenCity, das Kontorhausviertel mit dem wichtigsten Bauwerk des Expressionismus, dem Chilehaus, die Aussenalster mit den Villenvierteln und den Konsulaten und natürlich die reizvolle Innenstadt mit dem berühmten Jungfernstieg, die Alsterarkaden und das Rathaus.


Individuelles Mittagessen.


Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.


Abend              

Für den heutigen Abend haben wir uns etwas wirklich ganz Besonderes für Sie ausgedacht. In der historischen Speicherstadt steht das mit Abstand meistbesuchte Museum Deutschlands! Im Miniatur-Wunderland steht die grösste Modelleisenbahn der Welt. Allerdings ist dieses Wunderland sehr viel mehr als das und wird seinem Namen mehr als gerecht. Hier werden Träume mit unglaublicher Liebe zum Detail gelebt. Auf 1‘500 m² Modellfläche sind hier über 15 Kilometer Gleise verlegt, welche zusammen mit 263‘000 Figuren, 9‘250 Autos, 4‘340 Häusern, 130‘000 Bäumen und vielem mehr zu einem wirklichen Gesamtkunstwerk vereint werden! 21 Millionen Euro Baukosten und über 360 Mitarbeiter haben hier in fast 800‘000 Baustunden Aussergewöhnliches auf die Beine gestellt. Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! Normalerweise stehen Sie stundenlang Schlange um dieses Superlativ ansehen zu können. Uns ist es gelungen einen exklusiven Abend ganz alleine für die Teilnehmer dieser Reise möglich zu machen. Staunen Sie über die Schweizer Alpen, die Elbphilharmonie, den Flughafen auf welchem Sie gestern gelandet sind, Italien, Amerika, Skandinavien en miniature und werfen Sie ausserdem einen exklusiven Blick hinter die Kulissen dieses Wunderwerks. Der Abend wird von einem feinen und internationalen Spezialitäten-Buffet inkl. Getränke begleitet – falls vor lauter Faszination doch ein kleiner Hunger aufkommen sollte. Und meine Damen: denken Sie auf keinen Fall, das dieses einmalige Erlebnis nur etwas für das „Kind im Manne“ ist! In der Regel sind es die Damen der Schöpfung, welche sich kaum losreissen können, wenn sie das Wunderland einmal in seinen Bann gezogen hat!

 

Freitag, 11. Januar 2019
Vormittag                                                                                                     

Auch für das heutige Vormittagsprogramm haben Sie die Qual der Wahl. Wir möchten diesen Vormittag unter das Motto „Giganten“ stellen. Die Giganten der Weltmeere und die Giganten der Lüfte sollen unser Thema sein.


Variante 1: Giganten der Weltmeere


Für Hamburger aber auch für Besucher hat der Hamburger Hafen etwas Magisches. Es ist einer der grössten Häfen der Welt. Aber wie genau funktioniert dieses riesige und doch so fein verzahnte Netzwerk von Schiffen, Menschen und Technik? Exklusiv für unsere Gruppe haben wir die Möglichkeit den heutigen Vormittag Auge in Auge mit den Giganten zu verbringen. Direkt auf die Kaianlagen des Hamburger Hafens führen wir Sie heute Vormittag. Wo andere nur am Zaun stehen, rollen wir heute mit Sondergenehmigung und Begleitfahrzeug mit blinkenden Warnleuchten direkt auf die Terminals. Sie erleben die nie stillstehende Betriebsamkeit des Hamburger Hafens aus nächster Nähe – quasi auf einem exklusiven Logenplatz!


Variante 2: Giganten der Lüfte


Südlich der Elbe vor den Toren der Stadt befindet sich das Airbus Werk Hamburg-Finkenwerder. Erleben Sie auf einer geführten Besichtigung über das Werksgelände spannende Einblicke in den Innenausbau, sowie Struktur- und Endmontage der A320 Familie. Oder bestaunen Sie den A380 aus nächster Nähe. Lassen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes beflügeln, denn näher werden Sie diesen Riesenvögeln – zumindest aus dieser Perspektive – niemals kommen!

 

Anschliessend

Individuelles Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung. Geniessen Sie Hamburg ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen.

 

18.00 Uhr                                         
Treffpunkt in der Hotellobby. Lassen Sie uns den Abend mit einem gediegenen Apéro im Hotel beginnen, bevor wir einen kurzen Spaziergang zur Hamburgischen Staatsoper unternehmen werden.

 

Die Elbphilharmonie ist das wohl bekannteste Beispiel für den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne. Die Verbindung aus roten Backsteinmauern und filigranem Glasbau macht das Konzerthaus auch zu einem architektonischen Meisterwerk. Der ehemalige Kaispeicher A wurde bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts als Lagerhaus u.a. für Kakao, Tee und Tabak genutzt. Er bildet das Fundament für 200‘000 Tonnen Kultur: Die Glasfassade verwandelt den aufgesetzten Baukörper der Philharmonie mit 110 m Gesamthöhe in einen riesigen Kristall mit immer wieder neuem Erscheinungsbild. Mit seinen in Teilbereichen gekrümmten und eingeschnittenen Glaspaneelen fängt er die Reflexionen des Himmels, des Wassers und der Stadt ein. Wahrlich einzigartig!

 

19.30 Uhr

Beginn des Balletts „Don Quixote“ von Rudolf Nurejew nach Marius Petipa.

 

Im Jahr 2018 feiert die Ballettwelt den 200. Geburtstag des Choreografen Marius Petipa. Aus diesem Anlass nimmt das Hamburg Ballett eines seiner berühmten Werke neu ins Repertoire auf. Ballettintendant John Neumeier sagt dazu: „Nach gründlicher Recherche habe ich mich dafür entschieden, „Don Quixote“ in der Fassung von Rudolf Nurejew zu zeigen. Meiner Ansicht nach ist es die überzeugendste Version des Balletts, die zugleich die Qualität des Hamburg Ballett effektvoll zur Geltung bringt.“ Freuen Sie sich auf einen traumhaften und klassischen Ballettabend mit einer der besten Ballettkompanien Europas!

 

Samstag, 12. Januar 2019
Vormittag          

Am heutigen Vormittag möchten wir Ihnen im Rahmen einer kleinen Rundfahrt eines der grössten Bau- und Investitionsprojekte Europas vorstellen – die Neue HafenCity wartet darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Mit der HafenCity setzt Hamburg mindestens europaweit neue Massstäbe als erfolgreiche integrierte Stadtentwicklung, die lokale Bedürfnisse und hohe Anforderungen gleichermassen berücksichtigt. Auf einer Fläche von 157 ha entsteht eine lebendige Stadt, die die verschiedenen Nutzungen Arbeiten, Wohnen, Kultur, Freizeit, Tourismus und Einzelhandel feinmaschig zu einer „New Downtown“ am Wasser verbindet. Als Höhepunkt des heutigen Vormittags und als Einstimmung auf den heutigen Abend erwartet Sie eine exklusive Sonderführung durch das Wahrzeichen der Hafen City – die mittlerweile weltberühmte Elbphilharmonie.

 

Anschliessend      

Individuelles Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung.

 

18.00 Uhr           

Abfahrt mit dem Bus zur Elbphilharmonie. Vor dem Konzert werden wir am offiziellen Apéro der Basler Regierung im Restaurant „Carls“ teilnehmen, welche mit einer hochrangigen Delegation natürlich ebenfalls in Hamburg sein wird. Geniessen Sie ein feines Flying-Buffet, guten Wein und halten Sie ein Schwätzchen mit Pierre de Meuron, welcher ebenfalls anwesend sein wird.

 

Die Elbphilharmonie ist das wohl bekannteste Beispiel für den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne. Die Verbindung aus roten Backsteinmauern und filigranem Glasbau macht das Konzerthaus auch zu einem architektonischen Meisterwerk. Der ehemalige Kaispeicher A wurde bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts als Lagerhaus u.a. für Kakao, Tee und Tabak genutzt. Er bildet das Fundament für 200‘000 Tonnen Kultur: Die Glasfassade verwandelt den aufgesetzten Baukörper der Philharmonie mit 110 m Gesamthöhe in einen riesigen Kristall mit immer wieder neuem Erscheinungsbild. Mit seinen in Teilbereichen gekrümmten und eingeschnittenen Glaspaneelen fängt er die Reflexionen des Himmels, des Wassers und der Stadt ein. Wahrlich einzigartig!

 

20.00 Uhr

Beginn des Konzerts in der Elbphilharmonie


Sinfonieorchester Basel
Dirigent: Jochen Rieder / Solist: Jonas Kaufmann (Tenor und Bariton)


Programm:
Luciano Berio: „Rendering“ nach Franz Schuberts symphonischem Fragment in D-Dur D 936a


Gustav Mahler: Das Lied von der Erde / Eine Sinfonie für eine Tenor- und eine Baritonstimme und Orchester


Die grosse Besonderheit des heutigen Abends besteht darin, dass Jonas Kaufmann neben der Tenorpartie auch diejenige des hohen Baritons singen wird – erleben Sie den Weltstar also quasi im „Doppelpack“.

 

Sonntag, 13. Januar 2019
Bis 09.45 Uhr

Check-out im Hotel, Verladen des Gepäcks in den Bus und Transfer zur Hamburger Kunsthalle.

 

10.15 Uhr                          

Nach umfangreicher Sanierung ist die Hamburger Kunsthalle wieder geöffnet. Mitreissende Gemälde machen dieses Museum einzigartig. Die drei nahe der Alster gelegenen, markanten Gebäude der Kunsthalle beherbergen eine der wichtigsten öffentlichen Kunstsammlungen Deutschlands. Hier erwartet Sie eine Sonderführung durch die wunderbare Ausstellung.


12.30 Uhr

Bustransfer zum Flughafen.

 

15.00 Uhr

Direkter Linienflug mit Swiss Airlines nach Zürich, wo wir um 16.25 Uhr landen werden.

 

17.56 Uhr

Abfahrt des Zuges nach Basel SBB. Ankunft um 19.24 Uhr.


Programmänderungen vorbehalten. Peter Potoczky, Raphael Blechschmidt und Fabian Wölfle begleiten diese Reise.

Unsere Leistungen

 

  • Direkter Linienflug mit Swiss Airlines von Zürich nach Hamburg und zurück inkl. Taxen, Sicherheitsgebühren und Transfers in der Economy-Klasse sowie Zugfahrt von Basel SBB nach Zürich Flughafen und zurück in der 2. Klasse.
  • 4 Übernachtungen im 5-Sterne-Luxushotel "Fairmont Vier Jahreszeiten" inkl. Frühstück (Deluxe-Zimmer mit Blick auf den Innenhof).
  • Wahlweise Opernbesuch "Die Frau ohne Schatten" in der Staatsoper Hamburg mit Apéro inkl. Getränken in der Vorstellungspause oder Besuch der Varieté-Vorstellung im Hansa-Theater inkl. Theaterteller und Getränken.
  • Eintrittskarten für alle im Programm aufgeführten Abendveranstaltungen der bestmöglichen Kategorie.
  • Halbtägige Stadtrundfahrt Hamburg.
  • Exklusiver Abendanlass mit Sonderöffnung nur für unsere Kunden im "Miniatur Wunderland" inkl. internationalem Buffet und Getränken.
  • Exklusive Sonderführung "Auge in Auge mit den Giganten" - direkt auf die Kaianlagen des Hamburger Hafens oder wahlweise Sonderführung in der Airbus-Werft Finkenwerder.
  • Geführte Rundfahrt mit dem Bus durch die Hamburger HafenCity mit anschliessender Sonderführung durch die Elbphilharmonie.
  • Teilnahme am offiziellen Empfang der Basler Regierung vor dem Konzert inkl. Flying-Buffet und Getränken.
  • Highlight-Führung durch die Sammlung der neu eröffneten Hamburger Kunsthalle.
  • Sämtliche Mahlzeiten und Apéros inkl. Getränke gemäss Programm.
  • Sämtliche Eintritte und Transfers gemäss Programm.
  • Ausführliche Reiseunterlagen.
  • Persönliche Reiseleitung durch Peter Potoczky, Raphael Blechschmidt und Fabian Wölfle.

Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung

 

Preisreduktion für Mitglieder im Verein

"Freunde des Sinfonieorchester Basel" pro Person

 

Nicht im Preis enthalten                                                                                                  

CHF 3'565.—

CHF 600.—

 

 

CHF 150.—

 

Obligatorische Annullationskostenversicherung

Trinkgelder

 


 

reisegarantie.pngUnser Unternehmen ist Mitglied bei Swiss Travel Security.
Dieses Gütesiegel bürgt für:

 

 


Kosten

Preis pro Person im Doppelzimmer

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung

 

Preisreduktion für Mitglieder im Verein

"Freunde des Sinfonieorchester Basel" pro Person

 

Nicht im Preis enthalten                                                                                                  

CHF 3'565.—

CHF 600.—

 

 

CHF 150.—

 

Obligatorische Annullationskostenversicherung

Trinkgelder

Anmeldung



 
 
 

 
 

 
 
 
 

WICHTIG: Bitte geben Sie den Namen genau so an, wie er im Reisepass oder in der Identitätskarte erscheint. Danke.

 
 

 
 

 
 
 

2. Person






 


 


Hiermit melde ich mich verbindlich zur Kulturreise nach Hamburg mit Elbphilharmonie 09. - 13. Januar 2019 an und akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

* Pflichtfelder


PDF Programm

Weiter