Kulturreise nach Bilbao und Madrid

Königliches Madrid und Moderne Architektur in Bilbao

Freitag, 15. bis Donnerstag, 21. Februar 2019

Istock-Bilbao.jpg
iStock-174894978.jpg
Istock-San-Sebastian.jpg
Istock-Madrid.jpg
iStock-464975554.jpg
Istock-Teatro.jpg

 

Weltoffen, dynamisch und stolz auf seine Traditionen: dafür steht Madrid. Die besondere Atmosphäre dieser Stadt liegt im gelungenen Mix aus Alt und Neu. Zwischen 1890 und 1920 tobte sich in Madrid die Belle Époque aus. Mit Mut zum Material und Sinn für Stile entstand ein Wunderland, das bis heute die Stadt prägt. Monumentale Plätze und Gebäude erinnern an den Glanz vergangener Epochen – moderne Bauten symbolisieren den Aufbruch in die Zukunft. Bilbao boomt: Die baskische Metropole lockt als Architekturreiseziel: Mit Gehrys Guggenheim-Museum begann Bilbao vor 21 Jahren sich zu einem Hotspot aktueller Architektur zu entwickeln. Selten hat ein einziges Bauwerk die Geschicke einer Stadt so gründlich geändert wie das von Gehry entworfene Guggenheim-Museum. Als musikalische Leckerbissen servieren wir Ihnen in Bilbao die Premiere von Rossinis virtuosem Melodrama „Semiramide“ und in Madrid ein Konzert mit dem London Philharmonic Orchestra und Mozarts Meisterwerk „Idomeneo“ im legendären Teatro Real.

Freitag, 15. Februar 2019
09.37 Uhr
Abfahrt mit dem Zug von Basel SBB nach Zürich Flughafen. 
12.55 Uhr                           

Direkter Linienflug mit Swiss Airlines nach Bilbao, wo wir um 14.55 Uhr landen werden.

                                            

Es war einmal eine Stadt, die einst als industrieller Schandfleck galt. Stahlwerke, Güterbahnhöfe und riesige Werften prägten das Bild. Doch dann errichtete Architekt Frank O. Gehry 1997 ein futuristisches Bauwerk aus Stahl, Glas, Stein und Titan, das rasend schnell zum weltberühmten Wahrzeichen der Stadt wurde: Das Guggenheim-Museum. Es folgte eine Rundumerneuerung Bilbaos. Auf dem Weg ins Hotel unternehmen wir eine orientative Stadtrundfahrt, damit wir uns einen ersten Überblick über die zehntgrösste Stadt Spaniens machen können.

18.00 Uhr Ankunft im Hotel. Check-in und Zimmerbezug.
20.00 Uhr Erwartet Sie ein gemeinsames Willkommensdinner in einem guten Restaurant in der Nähe des Hotels.
Samstag, 16. Februar 2019
Vormittag                                                             

Kaum eine andere Stadt verdankt ihren Bekanntheitsgrad und ihren Erkennungswert so sehr der modernen Architektur wie Bilbao. Frank O. Gehry machte mit dem Bau seines Guggenheim-Museums die Stadt in aller Welt bekannt. Viele andere nationale und internationale Architekten folgten und bauten weiter an der aufstrebenden Stadt. Auf der heutigen Stadtrundfahrt möchten wir Ihnen den spektakulären Wandel, dem sich Bilbao in den vergangenen 20 Jahren unterworfen hat, näherbringen. Wir zeigen Ihnen die markantesten Bauten von internationalen, nationalen und lokalen Architekten. Im Anschluss an die thematische Stadtrundfahrt „Architektur-Highlights von Bilbao“ haben wir eine Sonderführung im Guggenheim-Museum für Sie organisiert. Die Stadt gehört mit diesem spektakulären Gebäude und der Bedeutung der darin vorhandenen Kunstwerke zu den einzigen fünf Städten der Welt, in denen die Bestände dieser wichtigen Sammlung beherbergt werden.

 

Nach der Führung individuelle Verlängerung und individuelle Rückkehr zum Hotel.

 

Der Rest des Nachmittags steht zu Ihrer freien Verfügung.

18.00 Uhr

Wir treffen uns wieder im Hotel zu einem Opernaperitif mit lokalen Köstlichkeiten, bevor uns unser Bus zum Opernhaus von Bilbao bringen wird, wo sich heute Abend der Vorhang zur Premiere von Gioacchino Rossinis Meisterwerk „Semiramide“ heben wird.


Was tun, wenn ein lästiger Gatte der eigenen Macht im Weg steht? In alten Zeiten gab es da offenbar ein ebenso einfaches wie drastisches Mittel: Mord! Dieses wählt auch die babylonische Königin Semiramide und vergiftet, gemeinsam mit ihrem Geliebten Assur, ihren Gemahl, König Nino. Assur hatte fünfzehn Jahre lang darauf gewartet, dass Semiramide ihn, wie einst versprochen, zum König und Ehegatten machen wird – und erlebt eine böse Überraschung: Nach getaner Tat fällt ihre Wahl jetzt nicht auf Assur, sondern auf ihren jugendlichen Feldherrn Arsace. Der ist allerdings ihr eigener, tot geglaubter Sohn, der nun seinerseits vor der Wahl steht: Muttermörder werden oder den Tod des Vaters ungerächt lassen? „Semiramide“, 1823 in Venedig uraufgeführt, ist die letzte Oper, die Rossini für Italien komponiert hat mit einem wahren Feuerwerk der Koloraturen. Ganz grosse Oper!

19.30 Uhr

Beginn der Oper "Semiramide"

Coproduktion mit dem Teatro di San Carlo, Neapel.

 

Nach der Aufführung Bustransfer zurück in unser Hotel.

Sonntag, 17. Februar 2019
Vormittag                                                             

Heute unternehmen wir einen ganztägigen Ausflug nach San Sebastián. Direkt am Golf von Biskaya liegt die sündhaft schöne Stadt San Sebastián. Das mondäne, weltberühmte Seebad besticht durch seine privilegierte Lage direkt am Meer. Wie mit dem Zirkel gezogen, beschreibt die Concha –Hausbucht, Herz und Seele der Stadt – einen Halbkreis, der im Hintergrund gekrönt wird vom letzten Aufbäumen der Pyrenäen. Und genau diese Bucht schenkt ihrer Stadt die verführerische Leichtigkeit eines Strandbades, die sich die Noblesse der einstigen Sommerfrische von Spaniens Königen, Belle-Époque-Eleganz und Urlaubsunbeschwertheit bewahrt hat. Das Leben kann hier gar nicht anders, als ein Fest zu sein. Die beste Art, all diese Reize in sich aufzunehmen, ist ein gemütlicher Spaziergang durch seine Strassen, Parks und Boulevards. Die gastronomische Tradition San Sebastiáns lernen Sie anschliessend genussvoll Bissen für Bissen in einer urigen Altstadt-Taverne kennen. Die dortigen Tresen sind beladen mit den berühmten „pintxos“ (Miniaturküche), die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

 

Am Nachmittag Rückfahrt nach Bilbao.
Der Rest des Tages, wie auch der Abend, stehen zu Ihrer freien Verfügung.

Montag, 18. Februar 2019
Vormittag          

Nach dem Frühstück verladen wir das Gepäck in den Bus und machen uns auf den Weg nach Madrid. Auf dem Weg in die spanische Hauptstadt legen wir einen kleinen Zwischenstopp in Burgos ein, wo Sie eine Stadtführung und ein Mittagessen erwarten. Reisende fühlen sich in der kastilischen Stadt Burgos mit ihrem gut erhaltenen Altstadtkern fast wie im Mittelalter. Das architektonische Meisterwerk dieser Stadt am Jakobsweg ist die mächtige Kathedrale. Durch ihre beeindruckende Grösse gilt sie als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Spanien. Sie wurde 1984, als einzige Kirche in Spanien, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

Am frühen Abend erreichen wir Madrid. Madrid ist eine europäische Metropole mit imposanten Plätzen, nostalgischen Häuserfassaden und modernen Prachtstrassen. Eine Stadt zum Staunen, voller Gegensätze, voller Leben auf den Strassen, die wie keine andere von Spaniens spannender Geschichte erzählt. Hochburg der Kultur und vor Lebenslust berstende Metropole – wir möchten Ihnen in den nächsten drei Tagen eine der attraktivsten Städte Europas zeigen.

 

Am Abend gemeinsames Abendessen in einem guten Restaurant in der Nähe des Hotels.

Dienstag, 19. Februar 2019
Vormittag         
Am Vormittag unternehmen wir einen Spaziergang durch das historische Zentrum von Madrid mit seinen verwinkelten Gassen und zahlreichen unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden. Der Rundgang durch den Stadtkern von Madrid ist eine Reise zurück zu den maurischen Anfängen der spanischen Hauptstadt, zu ihrer Geschichte im Spätmittelalter sowie zur glanzvollen Epoche der Habsburgerzeit. Sie beleuchtet zugleich aber auch aktuelle Ereignisse und Entwicklungen, die zur Zeit die Gemüter in Spanien erhitzen. Sie sehen z.B. die Puerta del Sol, die prächtige Plaza Mayor, die Markthalle, das Rathaus, natürlich das Königsschloss (nur Außenbesichtigungen), aber auch versteckte Strassenzüge in den volkstümlichen Vierteln La Latina und Lavapiés. Ketzerverbrennungen, Jungfrauenlegenden und königliche Hochzeiten möchten wir an diesem Vormittag vor Ihren Augen entstehen lassen. Ganoven, Verwandlungskünstler und Anarchisten geben sich ein Stelldichein mit prominenten Gestalten der Geschichte Madrids und ganz Spaniens.
Danach                     
Der heutige Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Geniessen Sie ein individuelles Mittagessen oder frönen Sie dieser wunderschönen Stadt ganz nach Ihrem eigenen Gusto.
17.30 Uhr

Wir treffen uns zu einem Konzertaperitif mit Wein- und Tapas Spezialitäten um anschliessend mit dem Bus zum Konzerthaus „Auditorio Nacional de Musica“ zu fahren. Das London Philharmonic Orchestra (LPO) gehört zu den bekanntesten Orchestern überhaupt. Es kann auf eine lange, prestigeträchtige Geschichte zurückblicken und gilt gleichzeitig als eines der zukunftsorientiertesten und wagemutigsten britischen Orchester. Das Orchester wurde 1932 von Sir Thomas Beecham gegründet und hat danach unter vielen namhaften Chefdirigenten wie Sir Adrian Boult, Bernard Haitink, Sir Georg Solti, Klaus Tennstedt und Kurt Masur gearbeitet. Derzeitiger Chefdirigent und künstlerischer Leiter seit 2007 ist Vladimir Jurowski. Das Ensemble hat seinen Sitz in der Royal Festival Hall, wo es jede Saison etwa vierzig Konzerte gibt. Jeden Sommer spielt das Orchester am weltberühmten Glyndebourne Opera Festival, wo es seit über fünfzig Jahren Resident Symphony Orchestra ist.

19.30 Uhr

Auditoria Nacional de Música


Juanjo Mena (Dirigent)
Javier Perianes (Klavier)


Ludwig van Beethoven:

Klavierkonzert Nr. 2
Klavierkonzert Nr. 3
Klavierkonzert Nr. 4

 

Nach der Aufführung kurzer gemeinsamer Fussweg zurück zum Hotel.

Mittwoch, 20. Februar 2019
Vormittag                            

Heute steht ein „Juwel Spaniens“ auf Ihrem Programm - ein Ausflug ins ca. 80 km entfernte Toledo. Toledo, die Hauptstadt von Kastilien-La Mancha, ist eine der Städte mit den meisten Sehenswürdigkeiten Spaniens. „Toledo an sich ist ein Luxus, den Spanien besitzt“, schrieb einst der Schriftsteller Julio Caro Baroja über Toletum, wie die alten Römer diese Siedlung am Tajo-Ufer nannten, nachdem sie den Ort 190 v. Chr. eingenommen hatten. Weil hier über Jahrhunderte hinweg Christen, Muslime und Juden zusammenlebten, ist Toledo auch als „Stadt der drei Kulturen“ bekannt. Dieses Erbe aus Kirchen, Palästen, Festungen, Moscheen und Synagogen in einer grossen Stilvielfalt macht die Innenstadt zum Freilichtmuseum. Kein Wunder, dass Toledos Altstadt 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Unsere örtliche Stadtführerin zeigt uns die bekannten, aber auch die weniger bekannten Sehenswürdigkeiten abseits der Touristenrouten.

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren wir zurück nach Madrid.

Ca. 16.00 Uhr
Rückkehr in unser Hotel und Zeit zum Ausruhen und Frischmachen.
18.00 Uhr

Transfer zum Opernhaus. Das musikalische Herz Madrids ist das legendäre Teatro Real. Die 1850 fertig gestellte königliche Oper strotzt vor königlichem Pomp mit zentimeterdicken Teppichen und Textiltapeten in unterschiedlichen Farben. Nach einer grundlegenden Renovierung wurde das Gebäude in Anwesenheit des Königspaars 1997 wiedereröffnet und steht unter Denkmalschutz. Es ist nicht nur eines der schönsten und modernsten Opernhäuser Europas, mit seinen 1‘750 Sitzplätzen ist es auch eines der grössten.


Es ist wahrscheinlich Mozarts persönlichstes Werk: „Idomeneo“, 1781 in München uraufgeführt. Dem Wunderkindalter entwachsen, im Begriff, sich von seinem Vater zu lösen und sich als freischaffender Musiker zu behaupten, schreibt Mozart mit „Idomeneo“ seine unkonventionellste und musikalisch reichhaltigste Opernpartitur. „Idomeneo“ schildert die Geschichte eines Kriegsheimkehrers, den die Zerstörung bis in die Heimat verfolgt. Denn als Preis für die glückliche Heimkehr hat er dem Gott des Meeres einen Menschen als Opfer versprochen. Mozarts grosse Choroper ist eine Studie über eine auseinandergeborstene Weltordnung, in der Naturgewalten und Kriege unter grossen Entbehrungen überstanden werden müssen.

19.00 Uhr

Teatro Real Madrid

"Idomeneo" (Wolfgang Amadeus Mozart)

 

Ivor Bolton (Dirigent)
Robert Carsen (Regie)


Idomeneo (Jeremy Ovenden)

Elettra (Hulkar Sabirova)
Idamante (Anicio Zorzi Giustiniani)

Arbace (Krystian Adam)
Ilia (Sabina Puértolas)


Orchester und Chor des Teatro Real.


Nach der Aufführung Transfer mit dem Bus zurück zum Hotel.

Donnerstag, 21. Februar 2019
Vormittag  

Nach einem letzten gemütlichen Frühstück im Hotel verladen wir das Gepäck in den Bus. Eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt – diese und noch andere Superlative fallen, wenn die Rede vom Museo del Prado in Madrid ist. Wer die spanische Hauptstadt bereist, hat keine andere Wahl: Ein Besuch des Prado Museums gehört bei einer Städtereise nach Madrid zum Pflichtprogramm. So können auch wir die Stadt nicht verlassen ohne einmal im Prado Museum gewesen zu sein. Im Prado hängen sie alle, die Titanen der Malerei. Freuen Sie sich auf die reichhaltigste Kollektion spanischer Meisterwerke, unter anderem von Goya, Velásquez bis zu El Greco.

Danach Nach einer Sonderführung Transfer zum Flughafen.
15.25 Uhr Direkter Linienflug mit Swiss Airlines nach Zürich, wo wir um 17.35 Uhr landen werden.
18.56 Uhr Abfahrt des Zuges von Zürich Flughafen nach Basel SBB. Ankunft um 20.24 Uhr.

Programmänderungen vorbehalten. Peter Potoczky begleitet diese Reise.

Unsere Leistungen

 

  • Direkter Linienflug mit Swiss Airlines von Zürich nach Bilbao und zurück von Madrid in der Economy-Klasse inkl. Taxen, Sicherheitsgebühren und Transfers sowie Zugfahrt von Basel SBB nach Zürich Flughafen.
  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel "Carlton" inkl. Frühstücksbuffet in Bilbao.
  • 3 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel "The Westin Palace" inkl. Frühstücksbuffet in Madrid.
  • Bestmögliche Eintrittskarten für die drei im Programm erwähnten Opern- und Konzertvorstellungen.
  • Orientierungsspaziergang in Bilbao und gemeinsames Abendessen inkl. Getränke am Anreisetag.
  • Ganztägiger Ausflug nach San Sebastian und gemeinsames Mittagessen inkl. Getränke in einer typischen Altstadt-Taverne.
  • Opernapéritif vor der Opernpremiere in Bilbao.
  • Architektonische Stadtrundfahrt in Bilbao mit anschliessendem Besuch des weltberühmten Guggenheim-Museums.
  • Transfer mit dem Reisebus nach Madrid mit Zwischenstopp in Burgos inkl. Stadtspaziergang und gemeinsames Mittagessen inkl. Getränke.
  • Thematischer Stadtspaziergang in Madrid.
  • Konzertapéritif vor dem Konzert mit dem London Philharmonic Orchestra.
  • Tagesausflug nach Toledo mit geführtem Stadtrundgang und gemeinsamen Mittagessen inkl. Getränke.
  • Highlightführung durch die Sammlung des Museo del Prado.
  • Sämtliche Eintritte und Transfers gemäss Programm.
  • Ausführliche Reiseunterlagen.
  • Persönliche Reiseleitung durch Peter Potoczky.

 


Kosten
Preis pro Person im Doppelzimmer                                          

 

CHF 4'890.—

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung

 

CHF 650.—

Nicht im Preis enthalten

Obligatorische Annullationskostenversicherung

Trinkgelder


 

reisegarantie.pngUnser Unternehmen ist Mitglied bei Swiss Travel Security.
Dieses Gütesiegel bürgt für:

Kosten
Preis pro Person im Doppelzimmer                                          

 

CHF 4'890.—

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung

 

CHF 650.—

Nicht im Preis enthalten

Obligatorische Annullationskostenversicherung

Trinkgelder

Anmeldung



 
 
 

 
 

 
 
 
 

WICHTIG: Bitte geben Sie den Namen genau so an, wie er im Reisepass oder in der Identitätskarte erscheint. Danke.

2. Person






 


 


Hiermit melde ich mich verbindlich zur Kulturreise nach Bilbao und Madrid vom 15. - 21. Februar 2019 an und akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

* Pflichtfelder


PDF Programm

Weiter