Armenien - Kleinod im Kaukasus

Die beispiellose Schönheit jenseits des Ararat

Donnerstag, 14. bis Mittwoch, 20. September 2017

P1020535.jpg
evnmc_phototour4.jpg
P1020572.jpg
8020Armenien1.jpg
Kohrvirab.jpg
evnmc_phototour47.jpg
P1020687.jpg
mount_ararat_from_yerevan__armenia-wallpaper.jpg
P1020722.jpg
P1020754.jpg

 

Natur- und Kulturparadies Armenien

 

Faszinierend raue Hochgebirgslandschaften und idyllisch karge Steppen im Wechsel mit fruchtbaren Regionen, sattgrünen Tälern und tiefblauen Seen – allein schon wegen seiner atemberaubenden Optik ist Armenien eine Reise wert. Doch die Wiege des Christentums hat weit mehr zu bieten als ihre unnachahmliche landschaftliche Schönheit. Am Kreuzpunkt von Asien und Europa spiegeln sich 3'000 Jahre Kultur. Sei es in der Kunst, in der sakralen Architektur oder in der Geschichte eines gepeinigten Volkes, das sich über die Jahrtausende vor allem eines bewahrt hat: Seine herzerwärmende Gastfreundschaft.


Erleben Sie während dieser Reise einige Höhepunkte des Landes: die Klöster Khor Virap, Noravank, Saghmossavank  und den Sonnentempel in Garni , den zweithöchsten Süsswassersee der Welt , die weltberühmte Handschriften-Sammlung im Museum Matenadaran und vieles mehr.

 

Lassen Sie sich von Landschaft und Kultur, von Tradition und
Weltoffenheit und nicht zuletzt von der Gastfreundschaft der Armenier verzaubern. Willkommen im Natur- und Kulturparadies Armenien!

Donnerstag, 14. September 2017
06.37 Uhr                    

Abfahrt des Zuges von Bahnhof Basel SBB nach Zürich Flughafen.

 

10.25 Uhr Linienflug mit Air France via Paris nach Jerevan, wo wir um 19.55 Uhr landen werden (Zeitverschiebung + 2 Stunden).

 

Nach der Einreise und der Entgegennahme des Gepäcks werden Sie von unserer örtlichen Reiseleitung begrüsst. Anschliessend gemeinsamer Bustransfer zu unserem Hotel, dem Marriott

Armenia***** mitten im Stadtzentrum. Check-in und Zimmerbezug.


Danach erwartet Sie ein gemeinsames Willkommensdinner im Hotel.

Freitag, 15. September 2017

Vormittag                           

 

Heute unternehmen wir einen Ausflug mit dem Bus zu den Ruinen der Palastkirche von Zvartnots. Dieser Ort ist den himmlischen Heerscharen, den Engeln geweiht, die dem heiligen Grigor im Traum erschienen sein sollen. Freuen Sie sich auf eine spannende Besichtigung dieses Ortes, an dem namentlich unbekannte Meister im 7. Jahrhundert eine riesige Kirche geschaffen haben. Hier erwartet Sie die erste musikalische Überraschung dieser Reise.

 

Danach                                                    

Weiterfahrt nach Etschmiastin, wo wir die beeindruckende Kathedrale besichtigen werden welche zu sowjetischer Zeit die älteste Kirche der Union war. Nach mehrmaliger Zerstörung durch die Perser und weiterer Fremdherrscher wurde sie
jedes Mal wieder schöner, reicher und grösser aufgebaut.

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen Rückfahrt mit dem Bus nach Jerevan. Der restliche Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. 

 

Abend       

Erwartet Sie ein Besuch des Yerevan Opera House oder ein Konzert im Rahmen des International Yerevan Music Festivals

 

Der Spielplan ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

 

Lassen Sie sich also überraschen!

Samstag, 16. September 2017
Morgen          

Nach dem Frühstück werden wir die weltberühmte Handschriften-Sammlung im Matenadaran besuchen. Das Museum besticht nicht nur durch die zur Schau gestellten Ausstellungsstücke sondern auch durch seine architektonisch interessante, über die Innenstadt blickende Anlage.


Anschliessend         

Weiterfahrt nach Saghmossavank. Dieses Kloster wird auch als „Kloster der Psalmen“ benannt. Hier dürfen Sie sich auf eine weitere musikalische Überraschung freuen!


Um Ihnen die Mentalität der Armenier noch ein wenig näher zu bringen, werden wir bei einer armenischen Familie zu Hause ein einfaches Mittagessen einnehmen.

 

Danach

Fahrt mit dem Bus nach Ashtarak. Am Fusse des 4’090 Meter hohen Ararats befinden sich alte Zentren des Christentums. Sobald man sich Aschtarak nähert, ist man von der durch den Fluss geteilten, grünen Stadt mit ihren niedrigen Häusern und den zwischen Bäumen herausragenden Kirchtürmen fasziniert. Hier besichtigen wir unter fachkundiger Führung die Dreibogenbrücke aus dem 17. Jahrhundert und die Karmravorkirche, die wohl liebenswerteste Kirche Armeniens. Im 7. Jahrhundert erbaut steht sie innerhalb der Umfassungsmauern eines alten Friedhofs und besticht durch die architektonischen Feinheiten ihrer Zeit.

 

Abend

Auch heute Abend werden wir nochmals Karten für das Internationale Musik Festival oder die Nationaloper für Sie organisieren

 

Spielplan bei Drucklegung noch nicht bekannt.


Lassen Sie sich also überraschen!

Sonntag, 17. September 2017
Vormittag Heute unternehmen wir einen Ausflug zum Sevan See, der 5% der Gesamtfläche Armeniens einnimmt und etwa 2'000 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Hier erwartet Sie eine Besichtigung der Klosterkirche auf der Sevanhalbinsel. Speziell für Sie haben wir im Anschluss eine Bootsfahrt auf dem See organisiert. Erleben Sie Natur pur auf dem zweithöchsten Süsswassersee der Welt.

 

Danach Rückfahrt mit dem Bus nach Jerevan.

 

Auch heute haben wir an Ihr leibliches Wohl gedacht und ein gemeinsames Mittagessen in einem guten Restaurant für Sie bestellt.

 

Nachmittag

Heute Nachmittag erwartet Sie ein Besuch der Nationalgalerie am Platz der Republik. Freuen Sie sich auf eine Führung durch die Säle der Nationalgalerie, in welcher sich Exponate der bildenden Kunst armenischer, russischer und westeuropäischer Künstler befinden. Zu den Beständen der Galerie gehören über 20‘000 Werke der Malerei, Bildhauerei und Grafik.

 

Abend             
Am heutigen Abend fahren wir gemeinsam mit dem Bus zum Chatschaturian-Museum, wo Sie eine interessante Führung (in englischer Sprache) erwartet. Auch heute haben wir eine kleine musikalische Überraschung für Sie organisiert.
Montag, 18. September 2017
Vormittag

Er wird uns bis zum Ende der Reise begleiten: der alles dominierende Ararat – Schicksalsberg der Armenier. Am Fusse des Berges erhebt sich das Kloster Khor Virap nahe der geschlossenen Grenze zur Türkei. Kein Kloster in Armenien ist derart stark mit der Legende des heiligen Grigor verbunden wie dieses und an keinem anderen Ort erscheint der Ararat so zum Greifen nahe wie hier.

 

Danach

Auch heute haben wir an Ihr leibliches Wohl gedacht und ein feines Mittagessen für Sie bestellt.

 

Anschliessend     

Erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten armenischen Klöster, das Kloster Noravank. Diese Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert wurde durch die Familie der Orbeljan, der Prinzen von Sjunikh, errichtet und steht besonders im Zeichen des heiligen Täufers. Durch ein schweres Erdbeben im Jahre 1840 wurde die Kirche schwer beschädigt und innert 50 Jahren wurden die vielfältigen Bauplastiken wieder hergestellt.


Danach Rückfahrt mit dem Bus in unser Hotel nach Jerewan.

 

Abend
Heute Abend sind wir private Gäste von Madame Gayane, welche uns in ihrer Privatwohnung zu einem Nachtessen mit typisch armenischen Spezialitäten einladen wird. Geniessen Sie die besondere Gastfreundschaft dieses Landes und erleben Sie Armenien von einer Seite die ein „normaler“ Besucher nicht kennenlernen wird.
Dienstag, 19. September 2017
Vormittag     

Freuen Sie sich heute auf einen Ausflug zum Höhlenkloster Geghard und zum Sonnentempel in Garni, dem wohl am meist besuchten Bauwerk Armeniens.

 

Nach dem Frühstück Busfahrt zum Klosterkomplex von Geghard, dessen Anlage zum Teil im Fels verborgen ist. Die Legende besagt, dass es der heilige Grigor selbst war, der versucht hat, die Spuren heidnischen Kultes durch diesen Kirchenbau zu verwischen. Auch heute haben wir eine musikalische Überraschung für Sie vorbereitet. Unsere nächste Station ist der weltberühmte Sonnentempel in Garni. Im Jahre 66 nach Christus als Folgeerscheinung der Auseinandersetzung zwischen Römern und Persern errichtet, musste sich der Sonnentempel im Jahre 1679 einem Erdbeben geschlagen geben. Er wurde Mitte der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wieder originalgetreu rekonstruiert. Erleben Sie die spannende Geschichte dieses magischen Ortes.

 

Danach

Erwartet Sie ein Mittagessen in einem typisch armenischen Restaurant, wo Sie die Gelegenheit haben den armenischen nationalen Brotbackprozess "lavash" zu beobachten.

 

Anschliessend Rückfahrt mit dem Bus nach Jerevan.

 

Abend                              

Am heutigen Abend möchten wir mit Ihnen zum Abschluss dieser Reise die Familie eines Dudukspielers besuchen. Lauschen Sie den sanften Klängen der armenischen Aprikosenholzflöte und geniessen Sie in geselliger Runde einen kleinen armenischen Apéro und lassen Sie sich ein weiteres Mal von der armenischen Gastfreundschaft begeistern bevor wir zurück nach Jerevan fahren, wo wir zum Abschluss der Reise ein gediegenes Dinner für Sie bestellt haben. 

Mittwoch, 20. September 2017
Morgen

Heute heisst es früh aufstehen. Gegen 06.00 Uhr werden wir im Hotel auschecken und von Armenien Abschied nehmen. 

 

08.40 Uhr                      

Linienflug mit Air France via Paris nach Zürich, wo wir um 14.10 Uhr landen werden (Zeitverschiebung - 2 Stunden). 

 

15.56 Uhr

Abfahrt mit dem Zug nach Basel SBB, wo wir um 17.24 Uhr eintreffen werden.


Programmänderungen ausdrücklich vorbehalten! Peter Potoczky begleitet diese Reise.
Unsere Leistungen
  • Linienflug mit Air France via Paris nach Jerewan und zurück inkl. Sicherheitsgebühren, Taxen und Transfers in der Economy-Class, sowie Zugfahrt von Basel SBB nach Zürich Flughafen und zurück in der 2. Klasse.
  • Die Beschaffung des Visums ist im Reisepreis bereits inkludiert.
  • 6 Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel Marriott Armenia Jerevan inkl. Frühstück.
  • Karten der besten Kategorie für die im Programm geplanten Opern- und Konzertaufführungen. Der Spielplan ist bei Drucklegung dieses Programms noch nicht bekannt. 
  • Ausflug zur Palastkirche Zvartnots und nach Edschmiastin in deutscher Sprache am 2. Reisetag.
  • Besuch der Handschriften-Sammlung im Matenadaran, Ausflug zum Kloster Saghmossavank, sowie Besichtigung der Karmravorkirche in Ashtarak in deutscher Sprache am 3. Reisetag.
  • Ausflug zum Sevan See mit Besichtigung des Klosters auf der Halbinsel und anschliessende Bootsfahrt auf dem See, sowie Besuch der Gemäldegalerie in Jerevan in deutscher Sprache und Führung (in englischer Sprache) im Chatschaturian-Museum inkl. musikalischer Überraschung am 4. Reisetag.
  • Besichtigung der Klöster Khor Virap und Novarank in deutscher Sprache am 5. Reisetag.
  • Ausflug zum Sonnentempel Garni, sowie zum Höhlenkloster in Geghard in deutscher Sprache am 6. Reisetag.
  • Alle Mahlzeiten und Apéros inkl. Getränke gemäss Programm.
  • Sämtliche Eintritte und Transfer gemäss Programm. 
  • Ausführliche Reiseunterlagen.
  • Persönliche Reiseleitung durch Peter Potoczky.

 


Kosten
Preis pro Person im Doppelzimmer                                                              

CHF 4'450.—

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung

 

CHF    550.-

Nicht im Preis enthalten

Annullationskostenversicherung

Trinkgelder

 


 

reisegarantie.pngUnser Unternehmen ist Mitglied bei Swiss Travel Security.
Dieses Gütesiegel bürgt für:

Kosten
Preis pro Person im Doppelzimmer                                                              

CHF 4'450.—

Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelnutzung

 

CHF    550.-

Nicht im Preis enthalten

Annullationskostenversicherung

Trinkgelder

Anmeldung



 
 
 

 
 
 

 
 

 
 
 
 

Bitte geben Sie den Namen genau so an, wie er im Reisepass oder in der Identitätskarte erscheint. Danke.

2. Person






 



 

Hiermit melde ich mich verbindlich zur Reise "Armenien-Kleinod im Kaukasus" vom 14. - 20. September 2017 an und akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

* Pflichtfelder

PDF Programm Natur- und Kulturparadies Armenien

Weiter